Our program

None

24. Mai 2019, 20:00 Uhr

Dixieland for Free: Sir Gusche Band

Ihre musikalische Stilrichtung ist New Orleans Revival Jazz mit musikalischen Einflüssen diverser amerikanischer und  englischer Jazzbands.
Platzreservierung
Send reservation
Eintritt frei!
Die Sir Gusche Band, benannt nach dem Spitznamen „Gusche“ ihres Gründers Klaus Beyersdorff, besteht seit 1961 und ist damit Berlins dienstälteste Jazzband. Bereits in den 60er Jahren nahm die Band an vielen Jazzfestivals in Deutschland, Europa und den USA teil und errang dabei diverse Auszeichnungen. Anlässlich einer Reise 1967 nach New Orleans erhielten drei Mitglieder der Band die Ehrenbürgerschaft der Geburtsstadt des Jazz.
 
None

25. Mai 2019, 20:00 Uhr

Eb Davis & The Super Blues Band (USA)

Eb Davis war der erste afroamerikanische Bluesman, der Mitte der Neunziger die noch junge Ratskeller-Jazz-Bühne betrat und für Aufsehen sorgte...
Platzreservierung
Send reservation
Eintritt 10,50 €

...und heute, nach über 20 Jahren Jazzkellergeschichte ist der aus New York stammende Sänger wieder mit seiner großen Super Blues Band zu Gast. Die Musiker an Eb's Seite sind instrumentale Unikate der Berliner Bluesszene und sorgen für den perfekten Sound. Aus der Autobiografie von Eb Davis: „Meine ersten musikalischen Erfahrungen machte ich im Gospel, denn das war die einzige Musik, die damals bei uns zu hause erlaubt war. Als ich sechs oder sieben Jahre alt war und von der Schule nach Hause kam, hörte ich Jim Hunt, unseren alten Nachbarn, der auf seiner Terrasse saß und eine riesige akustische Gitarre spielte. Ich hatte vorher niemals so eine große Gitarre gesehen und war erstaunt über die für mich völlig neuen Klänge, also lief ich über die Straße, um ihm zuzuhören. Ich war fasziniert von seinem Gesang und dem Sound seiner Gitarre – diese Art von Musik hatte ich noch niemals vorher gehört. Später lief ich nach hause und fragte meine Mutter, was für eine Musik das sei. Statt mir zu antworten, verbot sie mir, dort wieder hinzugehen und sagte, ich solle mich davon fernhalten. […] Also fing ich an, Jim heimlich zu besuchen. Ich hatte mich in diese Musik verliebt“.
www.ebdavis.com
Besetzung:
Eb Davis (ld, voc)
The Superband
Willie Pollock (sax)
Nina T. Davis (piano/organ)
Jay ’BowWow’ Bailey (guitar)
Don Marriott (trumpet/fluegelhorn)
Carlos Dalelane (bass)
Lenjes ’The Duke’ Robinson (dr)
None

30. Mai 2019, 12:00 Uhr

Dixieland zur Himmelfahrt

Wem eine Kremserfahrt oder eine Trinktour durch Berlins Kneipen zu schnöde für den Tag der Männer ist, sollte in den Ratskeller kommen.
 
Platzreservierung
Send reservation
Freier Eintritt für alle Männer! Frauen zahlen 5,00 €
Hier wird mit Dixieland zünftig gefeiert! Für astreine Livemusik sorgten die Herren der Jazzmakers und für frisches Bier und deftiges Essen das Team des Ratskellers. An diesem heutigen Tag haben Männer freien Eintritt! Frauen zahlen 5,00 €, sind aber ebenfalls herzlich Willkommen!
Die Ratsküche hält alle Klassiker unserer Speisekarte vor und natürlich Spezialitäten mit Beelitzer Spargel!
Programm Highlight im Juni

31. Mai 2019, 20:00 Uhr

Niels von der Leyen präsentiert:
»Two Pianos & Drums«

Niels von der Leyen trifft auf den Boogie-Pianisten und Sänger K.C. Miller. Am Schlagwerk Andreas Bock! Das Motto: Two Pianos & Drums
Platzreservierung
Send reservation
12,50 €

2 Pianisten, 1 Schlagzeuger, rollende Bässe, feurige Rhythmen und Energie ab der ersten Sekunde! 2 Pianisten spielen durchgehend auf 2 Pianos, dazu das Schlagzeug...die Dialoge zwischen den beiden Klavieren beginnen und ziehen die Zuhörer in ihren Bann! Das Schlagzeug mischt sich ein, kontert, begleitet, soliert! Boogie Woogie & Blues in spannendster Form wird hier aufgezogen! Das ganze präsentieren Niels von der Leyen & Andreas Bock und laden sich dazu einen gemeinsamen Freund und Kollegen ein: den Berliner Boogie Woogie Pianisten und Sänger KC Miller! Schon 2 Jahre besteht das gemeinsame Projekt, das Album »Boogie Woogie Meeting« ist das Produkt dieser Zusammenarbeit! Erleben Sie an diesem Abend 2 Klaviere auf der Bühne des Ratskellers und einen Abend voller Spielfreude und guter Laune!
»Two Pianos & Drums«
Besetzung:
Niels von der Leyen
Piano KC Miller – Piano & Gesang
Andreas Bock – Schlagzeug
Weitere Infos unter:
www.boogieleyen.com
CD: »Boogie Woogie Meeting«
None

01. Juni 2019, 20:00 Uhr

Andrej Hermlin & His Swing Dance Band

Nächstes Konzert findet am 6. Juli statt!
Platzreservierung
Ausverkauft
Eintritt 14,50 €
Andrej Hermlin ist ein ehrgeiziger und erfolgreicher Musiker, Bandleader und Experte, wenn es um das Thema Swing geht. Mit seinem Konzept, originalgetreu die 30er und 40er Jahre der Glanzzeit des Swing zu reproduzieren, erntet er weltweit und in Deutschland Erfolge! So tritt er und seine Band im Ratskeller seit zwei Jahrzehnten auf und erfreut sich ausverkaufter Konzerte. Vor einigen Monaten entschied sich Hermlin den Sound der Big-Band in den Keller, auf die kleine Bühne zu holen. Ein Bläsersatz wurde exklusiv zur Band gebucht. Nun erleben Sie Swing in seiner ganzen Größe!
Programm Highlight

07. Juni 2019, 20:00 Uhr

Yamil Borges & Fuasi Abdul-Khaliq

Yamil Borges sang die Hauptrolle in "Chicago" im Theater des Westens und ist in Berlin geblieben - ein Glück für diese Stadt
Platzreservierung
Send reservation
Eintritt 10,50 €
Die Amerikanerin Yamil Borges ist, nachdem sie die Hauptrolle in "Chicago" im Theater des Westens glänzend besetzte, zur Wahlberlinerin geworden. Die Show ist längst weitergezogen, doch Yamil Borges ist geblieben. Sie hat sich in der Stadt neu orientiert und nicht nur als singende Tänzerin gearbeit - das macht sie seit dreißig Jahren. Ihre Karriere begann an der berühmten New Yorker Musical-Schmiede "La Guardia High School Of Performing Arts". Aufgewachsen in einer kinderreichen puertoricanischen Familie in der New Yorker Bronx, bestand Yamil Borges die Aufnahmeprüfung, arbeitete hart am amerikanischen Traum und wurde tatsächlich entdeckt.

Als Leonard Bernstein 1979 seine "West Side Story" am Broadway neu inszenierte, engagierte er sie prompt für die Rolle der "Rosalia". In kürzester Zeit avancierte sie zum Broadwaystar. In dem Musical-Film "A Chorus Line" spielte sie 1985 an der Seite von Michael Douglas eine hoffnungsvolle Musicaldarstellerin. Für diese Rolle mußte sie sich nicht groß verstellen. Weitere Rollen im Fernsehen folgten, wie zum Beispiel in der Krimi-Serie "Miami Vice" und der "Bill Cosby Show".

Der Saxophonist, Komponist und Arrangeur Fuasi Abdul-Khaliq wurde in Los Angeles, California geboren. Er graduierte am Whitman College, Walla Walla, Washington. Dann holte ihn der Pianist Horace Tapscott als Profimusiker ins „Horace Tapscott’s Pan-African People’s Arkestra", wo er in dem Film „Passing Through", sowohl in dem Soundtrack, als auch als Prinzipal Solist mitspielte.

Während der nächsten 20 Jahre trat Fuasi sehr erfolgreich in ganz Amerika auf. 1992 kam Fuasi nach Berlin und gehört seit dem zur Musikerelite der Stadt. Mit einer internationalen Topbesetzung präsentiert Fuasi Abdul Khaliq Jazz und Soul kompromisslos und voller Enthusiasmus.
www.fuasi.com
None

08. Juni 2019, 20:00 Uhr

Dixieland for Free: Dixie Brothers

"Back To Dixieland", das beste aus der Chicago-Zeit.
 
Platzreservierung
Send reservation
Eintritt frei!
Seit über 30 Jahren ist die siebenköpfige Band in der Berliner Musikszene und in vielen deutschen Jazzclubs zu Hause.
Mit ausgefeilten Arrangements und viel Spaß an der Musik werden Swing- und Dixie-„Standards" erfrischend und modern interpretiert. Filmsongs, Blues und alte Schlager sowie Latin-Nummern vervollständigen das Repertoire. Die Dixie Brothers sind eine erfahrene Live-Formation: Ob in den bekannten Berliner Jazzläden, bei nationalen und internationalen Festivals, Firmenveranstaltungen oder auf privaten Feiern, die Dixie Brothers treffen mit ihrer nun schon mehr als 30jährigen Erfahrung (fast) immer den richtigen Ton.
None

14. Juni 2019, 20:00 Uhr

Keine Veranstaltung

Restaurant 11:30 - 24 Uhr geöffent
Platzreservierung
Send reservation
None

15. Juni 2019, 20:00 Uhr

Keine Veranstaltung

Restaurant 11:30 - 24 Uhr geöffent
Platzreservierung
Send reservation
None

21. Juni 2019, 20:00 Uhr

Keine Veranstaltung

Restaurant 11-23 Uhr geöffent
Platzreservierung
Send reservation
None

22. Juni 2019, 20:00 Uhr

Whiskey, Guinness, Irish Folk: InCiders

Mit einer Reihe neuer Titel und vielen bekannten Irish Folk Standards wird der Jazzkeller für diesen Abend zum Irish Pub.
Platzreservierung
Ausverkauft
Eintritt 10,50 €
Besetzung:
McKinley Black
Nora Leschkowitz
Michael "Mitch" Steinberg
Lenn Kudrjawizki
None

23. Juni 2019, 11:00 Uhr

Vom 23. Juni bis 4. Juli geschlossen!

Aus Anlass des 25. Jubiläums des jüngsten Kapitels im Ratskeller Köpenick putzt sich das Haus heraus. Das Büro wird besetzt sein und Anfragen und Reservierungen können gestellt werden. Am 5. Juli startet das 5. Musikfestival »JAZZ IN TOWN INSIDE«
Platzreservierung
Send reservation
Jessie Gordon by Catberry Studios, Berlin

05. Juli 2019, 20:00 Uhr

Opening »JAZZ IN TOWN INSIDE«
Ginger Blues & Jessie Gordon (AUS/D)

»Jessie Gordon ist brillant, Ihre Stimme ist herausstechend, sie geht in dem Stil der Zeit auf und zelebriert jeden Song mit Charisma und Charme« ("Out" – Perth 2015)
Platzreservierung
Send reservation
Eintritt: 12,50 €

Jessie Gordon ist eine australische Jazz- und Bluessängerin die schon etliche Awards gewonnen hat. Mit 16 Jahren begann sie ihre Karriere als Sängerin und hat seitdem in allen vorstellbaren Konstellationen gespielt, vom Jazz Duo bis zur Big Band. Sie hat auf Festivals in ganz Australien gespielt und tourte schon durch Singapur, Deutschland, Frankreich und Spanien. Ihre Shows wurden für 6 Awards nominiert und sie gewann bereits 5 Fringe Musical und Cabaret Awards!
Begleitet wird sie von der Crème de la Crème der Berliner Jazz & Blues Scene. Alle 3 spielen schon seit Jahren zusammen und kennen sich aus dem EffEff. Zudem ist jeder der Musiker als Freelancer auf der europäischen Szene tätig! Jan Hirte wurde mit seiner Band Blue Ribbon wurde schon mehrmals für den Bluesaward nominiert und für ihre letzte CD „Let it roll“ für den Preis der deutschen Schallplattenkritik. Die aktuelle CD von Ginger Blues „Berlin Nights“ wird in den höchsten Tönen gelobt und stieg bei den I-Tunes Bluescharts gleich auf Platz drei ein.
Besetzung
Jessie Gordon – vocals, ukulele
Matthias Falkenau – Piano
Jan Hirte – Gitarre & vocals
Dorian Gollis – Bass
„Out“ – Perth 2018
“Jessie Gordon ist brillant, Ihre Stimme ist herausstechend, sie geht in dem Stil der Zeit auf und zelebriert jeden Song mit Charisma und Charme”
Rock Times – Mai 2017
Wer seine Fühler im erweiterten Baumwollfeld des Blues nach sehr guter Musik ausstreckt, kommt an "Berlin Nights" nicht vorbei.
Ginger Blues ist Gesang zum Niederknien und Musik zum Jubeln.
Wasser Prawda – Mai 2018
Unbedingt reinhören! Das ist klassisches Bluesentertainement vom Feinsten mit ein wenig Countryflair.
http://www.jessiegordon.com.au/ http://www.janhirte.com
None

06. Juli 2019, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
Andrej Hermlin & His Swing Dance Band

»An Adventure In The Kingdom Of Swing«
Die Band mit ihren Solisten Anna Margolina und David Hermlin und dem Bläsersatz
Platzreservierung
Send reservation
Eintritt 18,50 €
In »An Adventure In The Kingdom Of Swing« unternimmt Andrej Hermlin mit seinem Orchester eine Reise durch das Amerika der Swingära und präsentiert neben vielen populären auch einige seltener aufgeführte Big Band Arrangements jener Zeit. Entdecken Sie die Swingorchester Benny Goodmans, Artie Shaws, Tommy und Jimmy Dorseys, Glenn Millers, Duke Ellingtons, Jimmy Luncefords oder Count Basies auf ganz neue Weise. Absolut authentisch, ohne Verstärkertechnik, spielt das SWING DANCE ORCHESTRA die Originalarrangements dieser unvergessenen Bands der 30er und frühen 40er Jahre. Unter den Solisten des Swing Dance Orchesters spielt neben Sängerin Anna Margolina David Hermlin mit Gesang und Tanzeinlagen eine besondere Rolle!
None

12. Juli 2019, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
The Jazzladies

Drei Generationen Jazz betreten mit Ruth Hohmann, Uschi Brüning und Jacqueline Boulanger die Bühne.
Platzreservierung
Send reservation
Eintritt 18,50 €
Ruth Hohmann feiert in diesem Jahr ihr 58 jähriges Bühnenjubiläum! Die kleine Dame mit großem Ton galt in der DDR als die "First Lady of Jazz" und hatte großen Anteil an dessen Verbreitung im Osten Deutschlands. Uschi Brüning darf man als führende Jazz-Vokalistin des "Ostens" während der letzten Jahrzehnte bezeichnen, die über ein unglaubliches Stimm- und Klangspektrum verfügt. Und Jacqueline Boulangers „...schmachtvoller Gesang ...schiebt es einem angenehmst unter: Musik, wenn sie es will, ist Sex, Leidenschaft, Sendungsbewusstsein und vor allem echter Spaß." (Kulturspiegel)
Das Repertoire umfasst Titel aus mehreren Generationen Jazz, denen die Mädels sich je zugehörig fühlen und Klänge von sanft bis kreischend, im wahrsten Sinne des Wortes. Einige der schönsten und verrücktesten Klassiker, ein Feuerwerk aus Energie und Humor, Eleganz und Professionalität vereint in einem Konzert, von dem man lange zehren kann!

Auch ihre musikalische Begleitung ist einzigartig:

Christian von der Goltz (p)
Jan Roder (b)
Roland Schneider (dr).
None

13. Juli 2019, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
Good bye Tour: Papa Binnes Jazzband

Im 60. Bandjubiläum Jahr wird es unsere letzte Teilnahme am „Jazz in Town Inside“sein....
Platzreservierung
Send reservation
10,50

...Ein Rückblick auf die Rathausinnenhof Jazz in Town Veranstaltungen zeigt eine lange und interessante Tradition, bei der wir fast jährlich dabei waren und erlaubt uns einen Rückblick auf unser Jazz Fest zum 50. Band Geburtstag, den wir mit vielen Gästen auf der Innenhofbühne gefeiert haben. Nun sind wir zehn Jahre älter und bereits seit fünf Jahren auch bei „Inside“ dabei. Am Ende des Jahres werden wir gebührend bei einem Abschieds Jazz Abend auch „Tschüß“ sagen vom Ratskeller Köpenick. Wie schon Tradition werden die Arrangements für den Vierer Bläsersatz mit den vielseitig wechselnden (allein  zehn) Instrumente bei den Bläsern und dazu noch viermal Gesang zum Einsatz kommen.
None

19. Juli 2019, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
Emily Braden meets Misha Piatigorsky Trio (USA/RUSS/CUBA/D)

Produzent Misha Piatigorsky sagt:" Als Sängerin hat Emily keine Grenzen, wenn sie singt, bekomme ich Gänsehaut"
Platzreservierung
Send reservation
Eintritt 12,50


Emily Braden, " Winner of New York City's ' Best of the Best' Jazz Mobil Competition" beschreibt sich selbst als "big bad beauty" und kann getrost als eine außergewöhnliche Jazzsängerin bezeichnet werden, wobei dieser Begriff mit Vorsicht zu gebrauchen ist, fühlt sich Emily doch auch in anderen Genres wie R&B, Soul, Gospel etc. zuhause. Produzent Misha Piatigorsky sagt: "Als Sängerin hat Emily keine Grenzen, wenn sie singt, bekomme ich Gänsehaut". Emily konzertiert in legendären Venues wie "the Blue Note Jazz Club" (Late Night Groove Series), "Birdland Club", "Le Poisson Rouge", "Minton's Playhouse" in Harlem (Heimat des Bebop), war Gast auf verschiedenen Jazzfestivals und bereiste Länder wie Burkina Faso, West Africa etc..
Misha Piatigorsky, der energetische Pianist, Komponist und Produzent, Gewinner des "Thelonious Monk Composers Competition", vom "the Boston Globe" bejubelt ("beautifully merges the worlds of serious jazz and pop”), mixt kraftvolle Melodien mit einer ungewöhnlichen harmonischen Sensivität. Der Sound ist als sehr persönlich,ja kosmopolitisch zu bezeichnen und widerspiegelt seine Erfahrungen als russisch/jüdischer Immigrant, aufgewachsen im urbanen Amerika. Der Großneffe des legendären Cellisten Gregor Piatigorsky lebt und arbeitet in New York City, wo er einige Projekte leitet wie u.a. "The Sketchy Orchestra", sein innovatives Ensemble mit bis zu 20 Musikern. Er war für 8 Jahre Bandleader von Marc Murphy.
Am Bass: Peter Inagawa Glenn Miller Orchestra, Gregor Meyle, Uschi Brünning, Veronika Fischer, Manfred Krug, Sketchy Black Dog,
Drums: Ludwig Alfonso (Richard Bona Band, Nestor Torres, Spyro Gyra, Joshua Redman, John Benitez, Marc Murphy
Die Musik ist eine Mischung aus Jazz, Pop, Rock and R&B, sehr eigen und unterhaltsam.
https://www.mishamusic.com/ http://www.emilybraden.com/
None

20. Juli 2019, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
InCiders Irish Folk Summer Night

Auch inside sorgen die InCiders für stimmungsvolle Sommerabende.
Platzreservierung
Ausverkauft
15,50 €
Mit Liedern über Liebe, Träume, Kampf, Whiskey und einer gehörigen Portion Humor entführen sie ihr Publikum auf die grüne Insel. Seit 15 Jahren entzünden Mckinley Black, Nora Leschkowitz, Lenn Kudrjawizki und Mitch Steinberg die Leidenschaft für diese irische Musik und verwandeln den Ratskeller in den quirligsten Pub Berlins. Special guest wird auch diesmal Nora Kudrjawizki sein – es ist also wieder mit heftig geführten Fiddle-Duellen zu rechnen.
Besetzung:
McKinley Black
Nora Leschkowitz
Michael "Mitch" Steinberg
Lenn Kudrjawizki
 
None

26. Juli 2019, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
Axel Zwingenberger

Kritiker betitelten ihn „Boogiemeister of the world“ - er komponiert kreativ und innovativ und erfüllt wie kein zweiter die Facetten seiner mitreißenden Interpretationen mit Leben.
Platzreservierung
Send reservation
Eintritt 18,50 €

Singen tut er niemals, er spielt ausschließlich Klavier, aber wie! Dem Zauber seiner Musik kann man sich kaum entziehen, wenn er kräftig in die Tasten langt und die Bässe  des Flügels zum Schwingen bringt, wenn die rechte Hand über den Diskant trillert und perlt. Axel Zwingenberger hat die Musik seiner amerikanischen Idole aus den frühen Tagen in sich aufgesogen, dann angereichert mit eigenen Ideen und Klängen, so sehr zu seinem eigenen Ausdruck gemacht und fortentwickelt, daß er selbst zum Vorbild ganzer Pianistengenerationen wurde.
None

27. Juli 2019, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
The Four Sides of the Blues

Kat Baloun • Nina T. Davis • Abi Wallenstein • Blues Rudy!  Diese Vier treffen sehr selten aufeinander, um jeder auf seine Art Blues zu zelebrieren.
Platzreservierung
Send reservation
Eintritt: 15,50 €
Zu den besonderen Band-Konstellationen im Blues zählt die Programmidee "The Three Sides of the Blues". Für den Veranstalter eine Herausforderung,  drei so markante Bluesmusiker an einem Abend terminlich zu binden. In Vorbereitung des 4. »JAZZ IN TOWN INSIDE« sagten unerwartet gleich vier der charismatischen Bluesleute zu - also gibt es in diesem Jahr "The Four Sides Of The Blues" - mehr Blues geht nicht! Die Sängerin und Bluesharp-Spielerin Kat Baloun, geboren in Texas, aufgewachsen in Ohio, beeindruckt durch ihre starke Bühnenpräsenz und voluminöse Stimme. Dazu bearbeitet die Berlinerin Nina T. Davis, sonst zu hören mit EB Davis & The Superband, kraftvoll und dennoch einfühlsam die schwarzen und weißen Tasten. Gemeinsam gründeten sie im Sommer 2003 die Band „The Alleycats“, mit der seitdem zwei CDs entstanden sind. Der dritte im Bunde ist der Hamburger Gitarrist und Sänger Abi Wallenstein, der seit den 1960er Jahren eine feste Größe der europäischen Bluesszene ist, und die Publikumsherzen durch seinen unnachahmlich authentischen Stil im Sturm erobert. Sein scheinbar einfaches Spiel erweist sich bei näherem Zuhören als komplex und vielschichtig, mit einem swingenden Groove, der mühelos die übliche Rhythmusgruppe von Bass und Schlagzeug ersetzt. So wird es also an diesem Abend an nichts fehlen, was ein Blueskonzert der Extraklasse ausmacht!
Eindringlich wie die Thesen Luthers formt Rudy alte Bluesklassiker und veredelt sie mit seinem eigenen Charme. Blues Rudy - der vierte Bluesmann, kommt aus der Lutherstadt Wittenberg, sein Mississippi heißt Elbe. Aufgewachsen in einer großen Familie, musste man am Tisch flink mit der Kelle sein, um satt zu werden. Um schön laut klappern zu können, lernte Rudy zunächst Schlagzeug, später Schlaggitarre, die dann auch sein Markenzeichen werden sollte. Neben dem lustigen Namen hat er von seinem Vater das Talent zum Trommeln vererbt bekommen und von seiner Mutter die unverwechselbare Art für Unterhaltung.
 
None

02. August 2019, 20:00 Uhr

Keine Veranstaltung

Restaurant 11:30 - 24 Uhr geöffent
Platzreservierung
Send reservation
None

03. August 2019, 20:00 Uhr

Keine Veranstaltung

Restaurant 11:30 - 24 Uhr geöffent
Platzreservierung
Send reservation
None

09. August 2019, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
Konzert-Hommage an Manfred Krug

PUTENSEN SINGT KRUG: „Gestern war der Ball...“, „Sie, pardon...“, „Du sagtest leider nur gut Nacht“,„Du bist heute wie neu“ und viele andere Songs von Manfred Krug und Günther Fischer gelten als unsterblich!
Platzreservierung
Send reservation
18,50 €
Leider wurden diese Lieder in ihrer Gesamtheit nie live auf die Bühne gebracht. Das Putensen Beat Ensemble um den Sänger und Pianisten Thomas Putensen, spielt eine Auswahl der schönsten Lieder in den Originalen Arrangement's der so beliebten Krugschallplatten aus den 70iger Jahren. Die Fans der Krug-Texte und Fischer-Musiken dürfen sich auf ein energiegeladenes, einmaliges Konzerterlebnis freuen, zumal mit der Putensenbandbesetzung keine Kosten und Mühen gescheut werden, um den Sound dieser beiden großartigen Künstler zu einem besonderen Hörerlebnis werden zu lassen.
Sax: Frank Fritsch
Drumms: Ravindra Della Bina
Kontrabass: Michael Bahlk
Gitarre: Oliver Heinze
Gesang: Thomas Putensen
 
None

10. August 2019, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
Konzert-Hommage an Manfred Krug

PUTENSEN SINGT KRUG: „Gestern war der Ball...“, „Sie, pardon...“, „Du sagtest leider nur gut Nacht“,„Du bist heute wie neu“ und viele andere Songs von Manfred Krug und Günther Fischer gelten als unsterblich!
Platzreservierung
Send reservation
18,50 €
Leider wurden diese Lieder in ihrer Gesamtheit nie live auf die Bühne gebracht. Das Putensen Beat Ensemble um den Sänger und Pianisten Thomas Putensen, spielt eine Auswahl der schönsten Lieder in den Originalen Arrangement's der so beliebten Krugschallplatten aus den 70iger Jahren. Die Fans der Krug-Texte und Fischer-Musiken dürfen sich auf ein energiegeladenes, einmaliges Konzerterlebnis freuen, zumal mit der Putensenbandbesetzung keine Kosten und Mühen gescheut werden, um den Sound dieser beiden großartigen Künstler zu einem besonderen Hörerlebnis werden zu lassen.
Sax: Frank Fritsch
Drumms: Ravindra Della Bina
Kontrabass: Michael Bahlk
Gitarre: Oliver Heinze
Gesang: Thomas Putensen
 
None

16. August 2019, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
The Blues & Boogie Kings presents Mitch Kashmar (USA)

Mitch Kashmar gehört international zu den Top 5 in Sachen Blues- Harmonica und wurde 1960 in Santa Barbara/Kalifornien geboren.
Platzreservierung
Send reservation
Eintritt 14,50 €
Früher mit seiner renommierten Bluesband „the Pontiax“ auf Tour, ist er heute unter eigenem Namen auf unzähligen Festivals weltweit als charismatischer Sänger und begnadeter Bluesharpspieler zu Gast. Nachdem er den plötzlichen Tod seines Mentors William Clarke überwunden hatte, widmete er sich seiner eigenen Karriere und veröffentlichte 1999 sein Solo- Debut "Crazy Mixed-Up World", das ihn als originellen Songschreiber, soliden Sänger und als einen der wirklich spannenden Vertreter der Gattung "Blues- und Jazzharmonika Spieler" zeigt. Heute hat ihn das international anerkannte Label „Delta groove“ in den USA unter Vertrag.
Seine Klasse stellte er eindrucksvoll kürzlich beim Bluesfestival Gaildorf oder beim Bluesfestival in Luzern unter Beweis! Wer ihn dort gesehen und gehört hat, weiß, wovon die Rede ist. Allen anderen sei dieser Ausnahmekünstler hiermit aufs Höchste empfohlen. Tolle Bühnenpräsenz gepaart mit absoluter Professionalität! Sein Ton auf der Mundharmonika ist einfach umwerfend und stellt ihn in eine Liga zusammen mit z.B. Charlie Musselwhite oder Little Walter. Nebenbei bemerkt: Seit einiger Zeit ist Mitch Kashmar als Harmonikaspieler der Gruppe "WAR" unterwegs - hier war er z.B. zu einem Reunion- Konzert mit Eric Burdon in London. Dieses beweist seine internationale Anerkennung.
Begleitet wird er seit vier Jahren von den „Blues & Boogie Kings“. Das sind drei der besten und meist beschäftigten europäischen Bluesmusiker, ihre Eleganz und enorme Spielfreude ist unvergleichlich:
Jan Hirte (Berlin): Gitarre
Niels von der Leyen (Berlin): Piano
Andreas Bock (Hannover): Schlagzeug, German Blues Award Gewinner 2015/2016

Eine fantastische Band, die für einen unvergesslichen und kurzweiligen Abend sorgen
wird!

Aktuelle CD: „West coast toast“
None

17. August 2019, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
Habana Tradicional & Cuba Percussion

Kubanische Musik, Buena Vista-Feeling, den Geschmack von Sonne und Salz der karibischen See: das ist HABANA TRADICIONAL.
Platzreservierung
Send reservation
Eintritt 17,50 €
Alexis Herrera Estevez und Elio Rodriguez Luis, die Stars aus „Classic meets Cuba“ konnten mit Yaqueline Castellanos eine Legende und DIE Grande Dame des kubanischen Gesangs gewinnen. Mit Cuba Percussion & Friends stellten sie ein Ensemble der Extraklasse in traditioneller Formation zusammen, um diese einzigartige Musik authentisch und unverfälscht auf die Bühne und nach Europa zu bringen – als kraftvolle Basis für Originale wie „Chan Chan“ und „Lagrimas Negras“. Eine Stimme, samtig wie Seide und stark wie ein Vulkan. Yaqueline Castellanos, die „Grand Dame del Sol“ stand mit den Musikern des Buena Vista Social Clubs auf der Bühne, startete eine internationale Karriere mit ihrem Nummer-1-Hit „Como me ha insultado“ in Amerika und wurde in ihrer kubanischen Heimat 1995 als „Artista más popular de Cuba“ (populärste Künstlerin Kubas) ausgezeichnet. Eine Reverenz an die legendäre Musiktradition Kubas: rhythmischer und melodischer Reichtum, emotionale Fülle und überbordende Lebensfreude – eine Reise auf die Zuckerinsel in der Karibik!
Besetzung:
Yaqueline Castellanos Ruiz – vocal
Israel Dominguez Pimienta – vocal, guitar three
Rolando Abreu – bass, vocal
Alexis Herrera Estevez – timbales, bongos, vocal
Elio Rodriguez Luis – congas, guiro, vocal
None

23. August 2019, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
Uschi Brüning & Band »so wie ich«

Gut 40 Jahre nach ihrem Bühnendebüt in der damaligen DDR platzierte sich Uschi Brüning 2014 erstmalig in den gesamtdeutschen Charts.
Platzreservierung
Send reservation
17,50 €
Seit Jahren ist sie die Gesangs-Ikone aus dem Osten Deutschlands. Musiker und Musikfans verehren sie. Einer dieser Verehrer ist auch Manfred Krug. Er erfüllte sich 2014 den Wunsch, gemeinsam mit ihr das Album „Auserwählt“ aufzunehmen. Neben dem immensen Charterfolg, den das Album dieses hatte, wurde es außerdem mit dem „Jazz-Award“ ausgezeichnet. Dank der großen TV-Präsenz wird Uschi Brüning nun auch im Westen Deutschlands ständig von (neuen) Fans angesprochen. Der richtige Zeitpunkt also für ihr neues Album „So wie ich“ indem sie musikalisch aus dem Vollen schöpft.  Es enthält Stücke, die sie früher bereits gesungen hat, sowie Titel, die sie seit Jahren begleiten und die schon lange auf ihrer Wunschliste stehen. Jede Nummer für sich ist ein Juwel. Die neue Version von „Dein Name“ verzichtet trotz derselben Kraft konsequent auf die Wucht der ursprünglichen Fassung und unterstreicht die neuen Qualitäten der gereiften Interpretin. Auch ihr fast lebenslanger Partner Ernst-Ludwig „Luten“ Petrowsky, dessen Name wie kaum ein zweiter mit dem wild-aufmüpfigen Freien Jazz in der DDR verbunden ist, gibt sich bei einigen Titeln die Ehre und verleiht ihnen mit gefühlvollen Saxophon-Solis eine besondere Note.
Bei Uschi Brüning wird aus Schlager Jazz, aus Chanson wird Schlager. Ihr Jazz sprüht vor Leichtigkeit. Nicht ohne Grund wird Uschi Brüning daher als die Grand Dame des deutschen Jazz bezeichnet.
None

24. August 2019, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
Hommage an Joy Fleming

Lebenspartner Bruno Masselon & Sohn Bernd Peter Fleming ehren die große Stimme von Joy Fleming!
Platzreservierung
Send reservation
Eintritt 18,50 €

Weitere Informationen in Kürze
None

30. August 2019, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
InCiders Irish Folk Summer Night

Platzreservierung
Ausverkauft
Eintritt: 15,50 €
Mit Liedern über Liebe, Träume, Kampf, Whiskey und einer gehörigen Portion Humor entführen sie ihr Publikum auf die grüne Insel. Seit 20 Jahren entzünden Mckinley Black, Nora Leschkowitz, Lenn Kudrjawizki und Mitch Steinberg die Leidenschaft für diese irische Musik und verwandeln den Ratskellerin den quirligsten Pub Berlins. Special guest wird auch diesmal Nora Kudrjawizki sein – es ist also wieder mit heftig geführten Fiddle-Duellen zu rechnen.
Besetzung:
McKinley Black
Nora Leschkowitz
Michael "Mitch" Steinberg
Lenn Kudrjawizki
Überraschungsgast!
None

31. August 2019, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
InCiders Irish Folk Summer Night


 
Platzreservierung
Ausverkauft
15,50 €
Mit Liedern über Liebe, Träume, Kampf, Whiskey und einer gehörigen Portion Humor entführen sie ihr Publikum auf die grüne Insel. Seit 20 Jahren entzünden Mckinley Black, Nora Leschkowitz, Lenn Kudrjawizki und Mitch Steinberg die Leidenschaft für diese irische Musik und verwandeln den Ratskeller in den quirligsten Pub Berlins. Special Guest wird auch diesmal Nora Kudrjawizki sein – es ist also wieder mit heftig geführten Fiddle-Duellen zu rechnen.
Besetzung:
McKinley Black
Nora Leschkowitz
Michael "Mitch" Steinberg
Lenn Kudrjawizki
Überraschungsgast!
Mai 2019
Juni 2019
Juli 2019
August 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31