Das Programm bis April 2017!

Wollen Sie immer auf dem neusten Stand sein, melden Sie sich auf unserem Newsletter an. Nutzen Sie dafür das Anmeldefenster am unteren Ende dieser Website. Sie haben die Wahl unseren Programm-Newsletter oder den Menü-Newsletter zu abonnieren. Setzen Sie beide Häkchen, bekommen Sie regelmäßig unsere Informationen  zum Programm und zu unseren Wochenangeboten aus der Küche! Wir freuen uns auf Ihre Reservierung und auf Ihren Besuch!

Bestuhlungsplan für Veranstaltungen im Gewölbe

None

24. Februar 2017, 20:00 Uhr

Dixieland for Free: Dixie Brothers

Das Beste aus den 20er, 30er und 40er Jahren
Diesem Stil haben sich die Dixie Brothers mit Herz und Seele verschrieben.
 
Platzreservierung
Ausverkauft
Eintritt frei!
Seit über 30 Jahren ist die siebenköpfige Band in der Berliner Musikszene und in vielen deutschen Jazzclubs zu Hause.
Mit ausgefeilten Arrangements und viel Spaß an der Musik werden Swing- und Dixie-„Standards" erfrischend und modern interpretiert. Filmsongs, Blues und alte Schlager sowie Latin-Nummern vervollständigen das Repertoire. Die Dixie Brothers sind eine erfahrene Live-Formation: Ob in den bekannten Berliner Jazzläden, bei nationalen und internationalen Festivals, Firmenveranstaltungen oder auf privaten Feiern, die Dixie Brothers treffen mit ihrer nun schon mehr als 30jährigen Erfahrung (fast) immer den richtigen Ton.
None

25. Februar 2017, 20:00 Uhr

CASH – a singer of songs »TOUR 2017«

Bastian Semm - der Klaus Störtebeker von den Festspielen auf der Insel Rügen und TV Star von Verbotene Liebe präsentiert: eine musikalische Lesereise durch das Leben einer Ikone.
Platzreservierung
Ausverkauft
17,50 €
Johnny Cash gehört zu den Denkmälern der populären Musik. Bastian Semm fühlt sich seit frühester Kindheit der Musik von Johnny Cash verbunden und zeichnet nun dessen bewegte Lebensgeschichte unplugged nach. Hierzu entwickelt er ganz persönliche und intime Interpretationen dieser wundervollen Musik, verknüpft sie mit Auszügen aus Cashs eindrücklicher Autobiographie und dringt so tief in die Seele Johnny Cashs ein.
Die Presse schreibt: »Bastian Semm reduziert gekonnt Bekanntes, um ihm dann neue Leidenschaft zu geben. Semm imitiert Cash nicht, er interpretiert ihn neu.« (Frankenpost) »Bastian Semm gibt einen gelungenen und tiefgehenden Einblick in das Leben und die Musik Johnny Cashs. Es gelingt ihm, ein Gefühl zu vermitteln, das Cash den Zuhörern seines letzten Albums gewünscht hätte: Das Gefühl, bei ihm in seinem Wohnzimmer zu sitzen.« (Rhein-Neckar-Zeitung) Bastian Semm studierte Schauspiel an der Leipziger Hochschule für Musik und Theater und war fest an den Theatern in Basel und Heidelberg engagiert. 2009 wurde er für seine Darstellung des PEER GYNT bei den Luisenburg-Festspielen in Wunsiedel mit dem Rosenthal-Nachwuchspreis ausgezeichnet. Im Sommer 2011 spielte er den HAMLET bei den Festspielen in Bad Hersfeld und gewann für seine Darstellung den Hersfeldpreis. Seit 2013 ist er »Klaus Störtebeker« bei den STÖRTEBEKER FESTSPIELEN auf Rügen, seit Februar 2015 spielt er die Rolle des »Martin Vogt« im Hauptcast der ARD-Serie VERBOTENE LIEBE. Mit CASH – A SINGER OF SONGS ist Bastian Semm seit 2012 quer durch Deutschland auf Tour und spielte sein Programm im Sommer sogar im Gefängnis. Auf Einladung eines Songschreibers von Johnny Cash bereiste Bastian Semm den Süden der USA und konnte in Nashville Johnny Cashs Sohn John Carter Cash treffen.
None

28. Februar 2017, 19:00 Uhr

Livemusik im Wernesgrüner B

Jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat gibt es Livemusik im Karlshorster Kultlokal! Reservierung nur telefonisch: 030 50 98 643
Heute Dixieland mit »Dr. Brauer's Hot Four«
Platzreservierung
frei
Reservierungen nur dirrekt im  "Wernesgrüner B", 10318 Berlin, Treskowallee 68
Geöffnet: Mo-Sa 11:30 - 24 Uhr, So 11:30-22 Uhr
None

03. März 2017, 20:00 Uhr

Jacqueline Boulanger & Band

Sie begeistert mit ihrer Leidenschaft, einem wandelbaren Timbre und ihrem Charme. Eine Stimme, wie man sie nicht oft zu hören bekommt und ein Temperament, das aufwühlt.
Platzreservierung
Hinweise zur Platzreservierung
  • Für diese Veranstaltung gibt es keinen Kartenvorverkauf. Wir nehmen nur unverbindliche Reservierungswünsche entgegen.
  • Sie erhalten innerhalb von zwei Werktagen per E-Mail eine Bestätigung über den für Sie reservierten Tisch.
  • Eine Reservierung für einen bestimmten Tisch ist nicht möglich, Sie erhalten aber stets den nach unseren Erfahrungswerten bestmöglichen noch verfügbaren Tisch.
  • Den Eintrittspreis entrichten Sie erst am Veranstaltungstag an der Abendkasse (außer Silvestergala).
Reservierung absenden
Eintritt 12,50 €
Jacqueline Boulanger (voc) ist afro-französischer Abstammung und lebt in ihrer Wahlheimat Rostock. Sie gab verschiedene Konzerte in Dänemark und trat dort mit Größen wie Finn Ziegler, Jens Winther, Jacob Fischer, Sören Christiansen und Kaspar Villaume auf. Ein weiteres interessantes Projekt ist das Programm »Jazzladies« mit Ruth Hohmann und Uschi Brüning, eine rasante, swingende Show, durch 3 Generationen wie wir sie vom Jazz in Town Festival kennen. »Stupid White Men« aus Berlin begleiten Jacqueline an diesem Abend.Sie spielen Soul Jazz der späten 60iger Jahre uns sie benutzen die Hits der letzten fünf Jahrzehnte um sie im jazzigen Soul Stil mit eigenem Trio Sound erklingen zu lassen. Christian Schantz kann auf seine verdienstvollen Anfänge mit The Notwist und dem Tied And Tickled Trio zurückblicken. Den harten Weg lernte er während seiner Ausbildung u.a. bei Chico Hamilton und dank zahlloser Liveauftritte in der New Yorker Clubszene. Christian Fuchs fühlt sich im Swing, Cocktail Jazz, Boogie Woogie, Blues und Ragtime zu Hause und blickt auf langjährige Erfahrung als Club-Pianist in London zurück. Micha Maass spielt mit verschieden Formationen von Jazz bis Soul. Seine Zusammenarbeit mit Vince Weber und den Crazy Hambonmes sind dabei die wichtigsten in seiner Karriere. Konzerte führten ihn hauptsächlich durch Europa, Neuseeland und Australien.

Jacqueline Boulanger vocals
»Stupid White Men«
«Christian Fuchs pinao
Christian Schantz upright bass
Micha Maass drums
None

10. März 2017, 20:00 Uhr

Sidney's Blues

Sidney's Blues - Name und Motto der Berliner Band beschreiben ihre musikalische Welt.
Platzreservierung
Hinweise zur Platzreservierung
  • Für diese Veranstaltung gibt es keinen Kartenvorverkauf. Wir nehmen nur unverbindliche Reservierungswünsche entgegen.
  • Sie erhalten innerhalb von zwei Werktagen per E-Mail eine Bestätigung über den für Sie reservierten Tisch.
  • Eine Reservierung für einen bestimmten Tisch ist nicht möglich, Sie erhalten aber stets den nach unseren Erfahrungswerten bestmöglichen noch verfügbaren Tisch.
  • Den Eintrittspreis entrichten Sie erst am Veranstaltungstag an der Abendkasse (außer Silvestergala).
Reservierung absenden
Eintritt: 7,50 €
Es ist der Jazz der „Frenchmen", wie man die Kreolen in Louisiana gern nannte. Im French Quarter von New Orleans pflegten die Bewohner nicht nur ihre Traditionen - Sprache und Lebensart einer französisch-kolonialen Mischkultur -sondern entwickelten auch eine eigene Sprache des Jazz. Trübsal war es nicht, was da geblasen wurde, und die Musik klang anders als der New Orleans-Stil. Während im New Orleans Jazz die Stimmen von Trompete, Posaune und Klarinette bunten Luftschlangen vergleichbar sind, die der Wind des Zufalls dirigiert, ist der French-Creole-Jazz attraktiven Melodien und harmonisch fundiertem Klang verpflichtet. Die Trompete spielt hier nur die zweite Geige, denn die wichtigsten Instrumente sind die Klarinette und dank SIDNEY BECHET, dem herausragenden Meister dieser an Talenten reichen Musik, das Sopransaxophon.
None

11. März 2017, 20:00 Uhr

Ratskellerpremiere: Savoy Satellites

Sie spielen unverfälscht und ungekünstelt den Swing der 30er und 40er Jahre, die Zeit als der Jazz noch Pop war.
Platzreservierung
Eintritt 10,50 €
Als steter Bestandteil der Berliner Swing-Szene wissen es die Savoy Satellites sowohl Musikliebhaber als auch Tänzer in ihren Bann zu ziehen und aus einem jeden Konzert ein mitreißendes Erlebnis werden zu lassen. Sie spielen unverfälscht und ungekünstelt den Swing der 30er und 40er Jahre, die Zeit als der Jazz noch Pop war. Bestehend aus einem Sänger, drei Bläsern und einer vierköpfigen Rhythmusgruppe lassen die Savoy Satellites den Sound von Count Basie,  John Kirby und Benny Goodman wieder auferstehen. Alle Titel wurden mit viel Liebe zum Detail arrangiert und werden  gleichermaßen dargeboten. Mit ihrem Sound verwandeln die Savoy Satellites jeden Ort in einen Tanzsaal der Harlem Renaissance.
Der Ratskeller Köpenick wir der Nächste sein.

Die Besetzung:                                                               
Castillo (voc)
Christian Magnusson (tp)
Frank Lüdeke (cl)
Patrick Braun (ts)
Rieko Okuda (p)
Thomas Walter (git)
Heiko Grumpelt (b + ld)
Kai Schoenburg (dr)


 
None

14. März 2017, 19:00 Uhr

Livemusik im Wernesgrüner B

Jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat gibt es Livemusik im Karlshorster Kultlokal! Reservierung nur telefonisch: 030 50 98 643
Heute Irish Folk mit "Murphy's Law"!
Platzreservierung
frei
Heute zu Gast: "Murphy's Law"
Die Geschichte der Band, die inzwischen zu den gefragtesten Acts der umkämpften Berliner Irish Folk-Szene zählt, geht zurück auf das Jahr 2011. Ausgerechnet am St. Patrick’s Day, dem irischen Nationalfeiertag am 17. März, begegnete Leadsänger und Gitarrist Danny O’Connor in seinem Landsmann Alan Jackson einem versierten Banjo-Spieler. Die beiden begannen, an verschiedenen Orten in ganz Europa aufzutreten. Als sie ein immer größer werdendes Publikum für sich gewinnen konnten, bekam auch die Band Zuwachs. Schlagzeuger Toby Gomez konnte als neues Mitglied gewonnen werden, und im August 2012 spielte die nun dreiköpfige Gruppe ihr Debütalbum Half Full ein. Tatkräftig unterstützt wurde sie dabei von der deutsch-amerikanischen Geigerin Sara Thögersen.
"Wernesgrüner B", 10318 Berlin, Treskowallee 68
Geöffnet: Mo-Sa 12-24 Uhr, So 12-22 Uhr
None

18. März 2017, 20:00 Uhr

Whiskey, Guinness, Irish Folk: InCiders

Mit einer Reihe neuer Titel und vielen bekannten Irish Folk Standards wird der Jazzkeller für diesen Abend zum Irish Pub.
Platzreservierung
Ausverkauft
Eintritt 10,50 €
Besetzung:
McKinley Black
Nora Leschkowitz
Michael "Mitch" Steinberg
Lenn Kudrjawizki
Programm Highlight im Juni

24. März 2017, 20:00 Uhr

Niels von der Leyen präsentiert:
»Two Pianos & Drums«

Niels von der Leyen trifft auf den Boogie-Pianisten und Sänger K.C. Miller. Am Schlagwerk Andreas Bock! Das Motto: Two Pianos & Drums
Platzreservierung
Hinweise zur Platzreservierung
  • Für diese Veranstaltung gibt es keinen Kartenvorverkauf. Wir nehmen nur unverbindliche Reservierungswünsche entgegen.
  • Sie erhalten innerhalb von zwei Werktagen per E-Mail eine Bestätigung über den für Sie reservierten Tisch.
  • Eine Reservierung für einen bestimmten Tisch ist nicht möglich, Sie erhalten aber stets den nach unseren Erfahrungswerten bestmöglichen noch verfügbaren Tisch.
  • Den Eintrittspreis entrichten Sie erst am Veranstaltungstag an der Abendkasse (außer Silvestergala).
Reservierung absenden
12,50 €

2 Pianisten, 1 Schlagzeuger, rollende Bässe, feurige Rhythmen und Energie ab der ersten Sekunde! 2 Pianisten spielen durchgehend auf 2 Pianos, dazu das Schlagzeug...die Dialoge zwischen den beiden Klavieren beginnen und ziehen die Zuhörer in ihren Bann! Das Schlagzeug mischt sich ein, kontert, begleitet, soliert! Boogie Woogie & Blues in spannendster Form wird hier aufgezogen! Das ganze präsentieren Niels von der Leyen & Andreas Bock und laden sich dazu einen gemeinsamen Freund und Kollegen ein: den Berliner Boogie Woogie Pianisten und Sänger KC Miller! Schon 2 Jahre besteht das gemeinsame Projekt, das Album »Boogie Woogie Meeting« ist das Produkt dieser Zusammenarbeit! Erleben Sie an diesem Abend 2 Klaviere auf der Bühne des Ratskellers und einen Abend voller Spielfreude und guter Laune!
»Two Pianos & Drums«
Besetzung:
Niels von der Leyen
Piano KC Miller – Piano & Gesang
Andreas Bock – Schlagzeug
Weitere Infos unter:
www.boogieleyen.com
CD: »Boogie Woogie Meeting«
None

25. März 2017, 20:00 Uhr

Let's Dance - Let's Swing - Let's Party

Die zehn Musiker der Hot Swingers spielen die berühmten Songs der »Goldenen Zwanziger« und es darf getanzt werden!
Platzreservierung
Hinweise zur Platzreservierung
  • Für diese Veranstaltung gibt es keinen Kartenvorverkauf. Wir nehmen nur unverbindliche Reservierungswünsche entgegen.
  • Sie erhalten innerhalb von zwei Werktagen per E-Mail eine Bestätigung über den für Sie reservierten Tisch.
  • Eine Reservierung für einen bestimmten Tisch ist nicht möglich, Sie erhalten aber stets den nach unseren Erfahrungswerten bestmöglichen noch verfügbaren Tisch.
  • Den Eintrittspreis entrichten Sie erst am Veranstaltungstag an der Abendkasse (außer Silvestergala).
Reservierung absenden
10,50 €

Die Hot Swingers haben sich ganz dem Swing verschrieben und das mit Charme, Eleganz, zeitgemäßen Kostümen, vor allem aber mit Herz. »Zu unserer Musik muss man einfach Tanzen« – so Bandleader und Sängerin Susanne Bear. Eine Frau, ein Wort: einmal im Monat fliegt der große Ratsherrentisch raus, damit endlich Platz zum Tanzen ist! Also: Let’s Dance, Let’s Swing, Let’s Party!
None

28. März 2017, 19:00 Uhr

Livemusik im Wernesgrüner B

Jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat gibt es Livemusik im Karlshorster Kultlokal! Heute zu Gast: Double Joy (Hattie St. John und Jan Hirte)
Platzreservierung
frei
Hattie St. John und Jan Hirte sind langjährige begleiter der Jazzkeller-Tradition. Hattie als Frontfrau der Jazzmakers und Jan als Gitarrist in verscheidenen Bands. Reservierungen für diese Veranstaltung nur dirket im Wernesgrüner B: 030 5098643
Restaurant "Wernesgrüner B", 10318 Berlin, Treskowallee 68
Geöffnet: Mo-Sa 12-24 Uhr, So 12-22 Uhr
Programm Highlight

31. März 2017, 20:00 Uhr

Yamil Borges & Fuasi Abdul-Khaliq

Yamil Borges sang die Hauptrolle in "Chicago" im Theater des Westens und ist in Berlin geblieben - ein Glück für diese Stadt
Platzreservierung
Hinweise zur Platzreservierung
  • Für diese Veranstaltung gibt es keinen Kartenvorverkauf. Wir nehmen nur unverbindliche Reservierungswünsche entgegen.
  • Sie erhalten innerhalb von zwei Werktagen per E-Mail eine Bestätigung über den für Sie reservierten Tisch.
  • Eine Reservierung für einen bestimmten Tisch ist nicht möglich, Sie erhalten aber stets den nach unseren Erfahrungswerten bestmöglichen noch verfügbaren Tisch.
  • Den Eintrittspreis entrichten Sie erst am Veranstaltungstag an der Abendkasse (außer Silvestergala).
Reservierung absenden
Eintritt 10,50 €
Die Amerikanerin Yamil Borges ist, nachdem sie die Hauptrolle in "Chicago" im Theater des Westens glänzend besetzte, zur Wahlberlinerin geworden. Die Show ist längst weitergezogen, doch Yamil Borges ist geblieben. Sie hat sich in der Stadt neu orientiert und nicht nur als singende Tänzerin gearbeit - das macht sie seit dreißig Jahren. Ihre Karriere begann an der berühmten New Yorker Musical-Schmiede "La Guardia High School Of Performing Arts". Aufgewachsen in einer kinderreichen puertoricanischen Familie in der New Yorker Bronx, bestand Yamil Borges die Aufnahmeprüfung, arbeitete hart am amerikanischen Traum und wurde tatsächlich entdeckt.

Als Leonard Bernstein 1979 seine "West Side Story" am Broadway neu inszenierte, engagierte er sie prompt für die Rolle der "Rosalia". In kürzester Zeit avancierte sie zum Broadwaystar. In dem Musical-Film "A Chorus Line" spielte sie 1985 an der Seite von Michael Douglas eine hoffnungsvolle Musicaldarstellerin. Für diese Rolle mußte sie sich nicht groß verstellen. Weitere Rollen im Fernsehen folgten, wie zum Beispiel in der Krimi-Serie "Miami Vice" und der "Bill Cosby Show".

Der Saxophonist, Komponist und Arrangeur Fuasi Abdul-Khaliq wurde in Los Angeles, California geboren. Er graduierte am Whitman College, Walla Walla, Washington. Dann holte ihn der Pianist Horace Tapscott als Profimusiker ins „Horace Tapscott’s Pan-African People’s Arkestra", wo er in dem Film „Passing Through", sowohl in dem Soundtrack, als auch als Prinzipal Solist mitspielte.

Während der nächsten 20 Jahre trat Fuasi sehr erfolgreich in ganz Amerika auf. 1992 kam Fuasi nach Berlin und gehört seit dem zur Musikerelite der Stadt. Mit einer internationalen Topbesetzung präsentiert Fuasi Abdul Khaliq Jazz und Soul kompromisslos und voller Enthusiasmus.
www.fuasi.com
None

01. April 2017, 20:00 Uhr

Dixieland mit Papa Binnes Jazzband!

Seit 57 Jahren sind die Herren um Bandgründer Lutz Binneböse ein Garant für First Class Dixieland.
Platzreservierung
Hinweise zur Platzreservierung
  • Für diese Veranstaltung gibt es keinen Kartenvorverkauf. Wir nehmen nur unverbindliche Reservierungswünsche entgegen.
  • Sie erhalten innerhalb von zwei Werktagen per E-Mail eine Bestätigung über den für Sie reservierten Tisch.
  • Eine Reservierung für einen bestimmten Tisch ist nicht möglich, Sie erhalten aber stets den nach unseren Erfahrungswerten bestmöglichen noch verfügbaren Tisch.
  • Den Eintrittspreis entrichten Sie erst am Veranstaltungstag an der Abendkasse (außer Silvestergala).
Reservierung absenden
Eintritt: 7,50 €
Papa Binnes Jazz Band fand am 11.11.1959 als Schülerband bei einer Faschingsauftaktfete zusammen und feierte an Schulen und Universitäten mit Klubabenden und Konzerten erste Erfolge. Eine fünfjährige Arbeit am Deutschen Theater verschaffte der Band die ersten Auslandsauftritte und Gastspielreisen. Rundfunk- und Fernsehproduktionen, Einladungen zu Festivals und Dauerengagements in Klubs ließen die Band populär werden. Beim Internationalen Dixieland Festival Dresden gehören sie schon fast zum Inventar. Das Repertoire der Gruppe setzt sich aus Oldtime Standards, Pop-Titeln in Dixieland- und Blues-Bearbeitung sowie Swing-Nummern zusammen. Besonders der Vierer-Bläsersatz und wechselnde Instrumente geben dem Sound der Band eine ganz eigene Klangfarbe.
Highlight des Monats

07. April 2017, 20:00 Uhr

Dänisch-Deutsche-Blues-Brüderschaft

Im Duo mit Holger „HoBo“ Daub treffen Tim Lothar´s innovative Slidetechnik und stimmliche Varianz, auf dynamisches, mal gedrosseltes, mal
ausdrucksvolles Mundharmonikaspiel.
Platzreservierung
Hinweise zur Platzreservierung
  • Für diese Veranstaltung gibt es keinen Kartenvorverkauf. Wir nehmen nur unverbindliche Reservierungswünsche entgegen.
  • Sie erhalten innerhalb von zwei Werktagen per E-Mail eine Bestätigung über den für Sie reservierten Tisch.
  • Eine Reservierung für einen bestimmten Tisch ist nicht möglich, Sie erhalten aber stets den nach unseren Erfahrungswerten bestmöglichen noch verfügbaren Tisch.
  • Den Eintrittspreis entrichten Sie erst am Veranstaltungstag an der Abendkasse (außer Silvestergala).
Reservierung absenden
7,50 €
Namen wie Robert Johnson, Charley Patton und Mississippi Fred McDowell waren und sind die wiederkehrende Inspiration für Tim Lothar Petersen, der seinen Musikstil als Roots & Mississippi Delta Blues umschreibt.Grund genug für ihn auf die Bühne zu gehen um mit seiner Slide-Guitar und seiner eindringlichen und packenden Stimme die Achtung und Aufmerksamkeit des Publikums zu erringen. Er ist mittlerweile durch 15 Länder getourt und hat drei Solo-CDs mit phantastischen Pressestimmen in Skandinavien, Belgien und Frankreich veröffentlicht. Auf dem Blues-Festival in Kopenhagen wurde ihm der Preis "Danish Blues Artist of the year 2008" verliehen. 2009 erhielt er außerdem für die zweite CD "In it for the ride" den Preis "Danish Blues Album of the year". Im Duo mit Holger „HoBo“ Daub treffen Tim Lothar´s innovative Slidetechnik und beeindruckender stimmliche Varianz, auf dynamisches, mal gedrosseltes, mal ausdrucksvolles und mitreißendes Mundharmonikaspiel. Holger „HoBo“ Daub`s passgenauen Improvisationen, seine songdienliche und emotionale Spielweise bereichern das Repertoire von eigenen und Coversongs. Sein farbenreiches Bluesharpspiel mit Elementen aus Blues, Rock, Soul, Funk und Folk verbindet sich mit der virtuosen, kreativen Spielweise Tim Lothars. Holger "HoBo" Daub repräsentierte die Wanderausstellung des Deutschen Harmonika Museums in verschiedenen Ländern Europs und den USA. Fingerpicker Lothar, der über 20 Jahre lang Schlagzeug spielte, ehe er sich auf das Saiteninstrument konzentrierte, weiß um die Wichtigkeit von Beat und Groove und setzt daher auch seine beiden Füße als perkussive Rhythmusbegleitung ein. Filigran hat er seine spezielle Daumentechnik, den Clawhammer, inzwischen zur Perfektionismus getrieben. In dieser neuen grenzüberschreitenden Zusammenarbeit, haben sich zwei artverwandte Seelen gefunden.
None

08. April 2017, 20:00 Uhr

Keine Veranstaltung
Restaurant 11-24 Uhr geöffent

Platzreservierung
Hinweise zur Platzreservierung
  • Für diese Veranstaltung gibt es keinen Kartenvorverkauf. Wir nehmen nur unverbindliche Reservierungswünsche entgegen.
  • Sie erhalten innerhalb von zwei Werktagen per E-Mail eine Bestätigung über den für Sie reservierten Tisch.
  • Eine Reservierung für einen bestimmten Tisch ist nicht möglich, Sie erhalten aber stets den nach unseren Erfahrungswerten bestmöglichen noch verfügbaren Tisch.
  • Den Eintrittspreis entrichten Sie erst am Veranstaltungstag an der Abendkasse (außer Silvestergala).
Reservierung absenden
None

11. April 2017, 19:00 Uhr

Livemusik im Wernesgrüner B

Jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat gibt es Livemusik im Karlshorster Kultlokal! Heute zu Gast: »Vierer Jatz Bande«
Platzreservierung
frei
Heute zu Gast: »Vierer Jatz Bande« Reservierungen für diese Veranstaltung nur dirket im Wernesgrüner B: 030 5098643
None

14. April 2017, 20:00 Uhr

Karfreitag

Keine Veranstaltung
Restaurant geöffnet 11-24 Uhr
Platzreservierung
Hinweise zur Platzreservierung
  • Für diese Veranstaltung gibt es keinen Kartenvorverkauf. Wir nehmen nur unverbindliche Reservierungswünsche entgegen.
  • Sie erhalten innerhalb von zwei Werktagen per E-Mail eine Bestätigung über den für Sie reservierten Tisch.
  • Eine Reservierung für einen bestimmten Tisch ist nicht möglich, Sie erhalten aber stets den nach unseren Erfahrungswerten bestmöglichen noch verfügbaren Tisch.
  • Den Eintrittspreis entrichten Sie erst am Veranstaltungstag an der Abendkasse (außer Silvestergala).
Reservierung absenden
None

15. April 2017, 20:00 Uhr

Andrej Hermlin & His Swing Dance Band

Freuen Sie sich auf ein Revival der großen Swingära mit dem angesagtesten Swingorchester Deutschlands.
Platzreservierung
Hinweise zur Platzreservierung
  • Für diese Veranstaltung gibt es keinen Kartenvorverkauf. Wir nehmen nur unverbindliche Reservierungswünsche entgegen.
  • Sie erhalten innerhalb von zwei Werktagen per E-Mail eine Bestätigung über den für Sie reservierten Tisch.
  • Eine Reservierung für einen bestimmten Tisch ist nicht möglich, Sie erhalten aber stets den nach unseren Erfahrungswerten bestmöglichen noch verfügbaren Tisch.
  • Den Eintrittspreis entrichten Sie erst am Veranstaltungstag an der Abendkasse (außer Silvestergala).
Reservierung absenden
Eintritt 14,50 €
Andrej Hermlin ist ein ehrgeiziger und erfolgreicher Musiker, Bandleader und Experte, wenn es um das Thema Swing geht. Mit seinem Konzept, originalgetreu die 30er und 40er Jahre der Glanzzeit des Swing zu reproduzieren, erntet er weltweit und in Deutschland Erfolge! So tritt er und seine Band im Ratskeller seit zwei Jahrzehnten auf und erfreut sich ausverkaufter Konzerte. Vor einigen Monaten entschied sich Hermlin den Sound der Big-Band in den Keller, auf die kleine Bühne zu holen. Ein Bläsersatz wurde exklusiv zur Band gebucht. Nun erleben Sie Swing in seiner ganzen Größe!
None

16. April 2017, 11:00 Uhr

23. Trad. Oster-Dixieland-Brunch

Ab 11 Uhr spielt die »Sir Gusche Band« Dixieland und New Orleans Revival. Unser Küchenchef Matthias Starke und sein Team stehen der musikalischen Herausforderung keinesfalls nach!
Platzreservierung
Hinweise zur Platzreservierung
  • Für diese Veranstaltung gibt es keinen Kartenvorverkauf. Wir nehmen nur unverbindliche Reservierungswünsche entgegen.
  • Sie erhalten innerhalb von zwei Werktagen per E-Mail eine Bestätigung über den für Sie reservierten Tisch.
  • Eine Reservierung für einen bestimmten Tisch ist nicht möglich, Sie erhalten aber stets den nach unseren Erfahrungswerten bestmöglichen noch verfügbaren Tisch.
  • Den Eintrittspreis entrichten Sie erst am Veranstaltungstag an der Abendkasse (außer Silvestergala).
Reservierung absenden
Eintritt inkl. Livemusik und Brunchbuffet: 23,50 €
Die Sir Gusche Band, benannt nach dem Spitznamen „Gusche“ ihres Gründers Klaus Beyersdorff, besteht seit 1961 und ist damit Berlins dienstälteste Jazzband. Ihre musikalische Stilrichtung ist New Orleans Revival Jazz mit musikalischen Einflüssen diverser amerikanischer und  englischer Jazzbands. Das Oster-Gala-Buffet 2017 ist ein kulinarischer Streifzug durch Deutsche Lande mit internationalen Spezialitäten - alles frisch, alles hausgemach. Gourmets und Freunde deftiger Kost kommen genau so auf Ihre Kosten, wie Kinder, die bei uns 10 ct pro cm Körpergröße zahlen. Frohe Ostern!
None

21. April 2017, 20:00 Uhr

Dixieland for Free: OTTO's FIVE O'CLOCK JAZZBAND

»Otto’s five o’clock Jazzband« spielt um Acht! Freuen Sie sich auf den Mann mit der roten Klarinette - erstmals im Ratskeller!
Platzreservierung
Hinweise zur Platzreservierung
  • Für diese Veranstaltung gibt es keinen Kartenvorverkauf. Wir nehmen nur unverbindliche Reservierungswünsche entgegen.
  • Sie erhalten innerhalb von zwei Werktagen per E-Mail eine Bestätigung über den für Sie reservierten Tisch.
  • Eine Reservierung für einen bestimmten Tisch ist nicht möglich, Sie erhalten aber stets den nach unseren Erfahrungswerten bestmöglichen noch verfügbaren Tisch.
  • Den Eintrittspreis entrichten Sie erst am Veranstaltungstag an der Abendkasse (außer Silvestergala).
Reservierung absenden
Eintritt frei!
Otto Kaplan, »der Mann mit der roten Klarinette« folgt der Einladung in den angesagten Jazzkeller im Süd-Osten Berlins, dem Ratskeller Köpenick. Im »Gepäck« bringt er seine seit gut 20 Jahren existierende OTTO’S FIVE O’CLOCK JAZZBAND – eine vitale Formation versierter Jazzmusiker aus diversen Berliner Bands, die er für bestimmte Projekte  gewinnen kann. Alle sind sie mit „Leib und Seele“ Vertreter der traditionellen Stilrichtungen New Orleans, Dixieland und Swing. Mit bekannten Standards von  Louis  Armstrong,  Bix Beiderbecke, ...Duke  Ellington  spiegeln  sie  die  Atmosphäre von Ballroom,  Steamboat  und Dirty River....    ... want’ you come along with me?
None

22. April 2017, 20:00 Uhr

The »Boogie Rockets«

Der Name »Boogie Rockets« steht seit langem für eine explosive Mischung aus Boogie Woogie und Rhythm´n Blues der 30´er bis 50´er Jahre
Platzreservierung
Hinweise zur Platzreservierung
  • Für diese Veranstaltung gibt es keinen Kartenvorverkauf. Wir nehmen nur unverbindliche Reservierungswünsche entgegen.
  • Sie erhalten innerhalb von zwei Werktagen per E-Mail eine Bestätigung über den für Sie reservierten Tisch.
  • Eine Reservierung für einen bestimmten Tisch ist nicht möglich, Sie erhalten aber stets den nach unseren Erfahrungswerten bestmöglichen noch verfügbaren Tisch.
  • Den Eintrittspreis entrichten Sie erst am Veranstaltungstag an der Abendkasse (außer Silvestergala).
Reservierung absenden
Eintritt: 12,50 €

Der Name »Boogie Rockets« steht seit langem für eine explosive Mischung aus Boogie Woogie und Rhythm´n Blues der 30´er bis 50´er Jahre. Hier beginnt das Publikum unaufgefordert ihre Tanzstile auszuleben. Auf diese Weise hat sich die Band in der Szene einen Namen erarbeitet, der hier nicht mehr wegzudenken ist.
Das Rezept für die Grundmischung:
man nehme Kay Steffens (Gesang), Nils von der Leyen (Piano) und Andreas Bock (Schlagzeug), gebe eine ordentliche Portion Spielfreude, Authentizität und Show hinzu und vermenge das Ganze gut. Laut Fachpresse handelt es sich hier um einen »wahren Ohrenschmauß« und einen »Garant für einen kurzweiligen« Abend.
Besetzung:
Kay Steffens (voc, harp)
Nils von der Leyen (p)
Andreas Bock (dr)
None

25. April 2017, 19:00 Uhr

Livemusik im Wernesgrüner B

Jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat gibt es Livemusik im Karlshorster Kultlokal! Reservierung nur telefonisch: 030 50 98 643
Heute Irish Folk mit "Murphy's Law"!
Platzreservierung
frei
Heute zu Gast: "Murphy's Law"
Die Geschichte der Band, die inzwischen zu den gefragtesten Acts der umkämpften Berliner Irish Folk-Szene zählt, geht zurück auf das Jahr 2011. Ausgerechnet am St. Patrick’s Day, dem irischen Nationalfeiertag am 17. März, begegnete Leadsänger und Gitarrist Danny O’Connor in seinem Landsmann Alan Jackson einem versierten Banjo-Spieler. Die beiden begannen, an verschiedenen Orten in ganz Europa aufzutreten. Als sie ein immer größer werdendes Publikum für sich gewinnen konnten, bekam auch die Band Zuwachs. Schlagzeuger Toby Gomez konnte als neues Mitglied gewonnen werden, und im August 2012 spielte die nun dreiköpfige Gruppe ihr Debütalbum Half Full ein. Tatkräftig unterstützt wurde sie dabei von der deutsch-amerikanischen Geigerin Sara Thögersen.
"Wernesgrüner B", 10318 Berlin, Treskowallee 68
Geöffnet: Mo-Sa 12-24 Uhr, So 12-22 Uhr
None

29. April 2017, 20:00 Uhr

Whiskey, Guinness, Irish Folk: InCiders

Mit einer Reihe neuer Titel und vielen bekannten Irish Folk Standards wird der Jazzkeller für diesen Abend zum Irish Pub.
Platzreservierung
Ausverkauft
Eintritt 10,50 €
Besetzung:
McKinley Black
Nora Leschkowitz
Michael "Mitch" Steinberg
Lenn Kudrjawizki
Highlight des Monats

09. September 2017, 20:00 Uhr

Dänisch-Deutsche-Blues-Brüderschaft

Im Duo mit Holger „HoBo“ Daub treffen Tim Lothar´s innovative Slidetechnik und stimmliche Varianz, auf dynamisches, mal gedrosseltes, mal
ausdrucksvolles Mundharmonikaspiel.
Platzreservierung
Hinweise zur Platzreservierung
  • Für diese Veranstaltung gibt es keinen Kartenvorverkauf. Wir nehmen nur unverbindliche Reservierungswünsche entgegen.
  • Sie erhalten innerhalb von zwei Werktagen per E-Mail eine Bestätigung über den für Sie reservierten Tisch.
  • Eine Reservierung für einen bestimmten Tisch ist nicht möglich, Sie erhalten aber stets den nach unseren Erfahrungswerten bestmöglichen noch verfügbaren Tisch.
  • Den Eintrittspreis entrichten Sie erst am Veranstaltungstag an der Abendkasse (außer Silvestergala).
Reservierung absenden
7,50 €
Namen wie Robert Johnson, Charley Patton und Mississippi Fred McDowell waren und sind die wiederkehrende Inspiration für Tim Lothar Petersen, der seinen Musikstil als Roots & Mississippi Delta Blues umschreibt.Grund genug für ihn auf die Bühne zu gehen um mit seiner Slide-Guitar und seiner eindringlichen und packenden Stimme die Achtung und Aufmerksamkeit des Publikums zu erringen. Er ist mittlerweile durch 15 Länder getourt und hat drei Solo-CDs mit phantastischen Pressestimmen in Skandinavien, Belgien und Frankreich veröffentlicht. Auf dem Blues-Festival in Kopenhagen wurde ihm der Preis "Danish Blues Artist of the year 2008" verliehen. 2009 erhielt er außerdem für die zweite CD "In it for the ride" den Preis "Danish Blues Album of the year". Im Duo mit Holger „HoBo“ Daub treffen Tim Lothar´s innovative Slidetechnik und beeindruckender stimmliche Varianz, auf dynamisches, mal gedrosseltes, mal ausdrucksvolles und mitreißendes Mundharmonikaspiel. Holger „HoBo“ Daub`s passgenauen Improvisationen, seine songdienliche und emotionale Spielweise bereichern das Repertoire von eigenen und Coversongs. Sein farbenreiches Bluesharpspiel mit Elementen aus Blues, Rock, Soul, Funk und Folk verbindet sich mit der virtuosen, kreativen Spielweise Tim Lothars. Holger "HoBo" Daub repräsentierte die Wanderausstellung des Deutschen Harmonika Museums in verschiedenen Ländern Europs und den USA. Fingerpicker Lothar, der über 20 Jahre lang Schlagzeug spielte, ehe er sich auf das Saiteninstrument konzentrierte, weiß um die Wichtigkeit von Beat und Groove und setzt daher auch seine beiden Füße als perkussive Rhythmusbegleitung ein. Filigran hat er seine spezielle Daumentechnik, den Clawhammer, inzwischen zur Perfektionismus getrieben. In dieser neuen grenzüberschreitenden Zusammenarbeit, haben sich zwei artverwandte Seelen gefunden.
Februar 2017
März 2017
April 2017
September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30