»JAZZ IN TOWN INSIDE«
2. Sommerfestival im Ratskeller Köpenick

Am 1. Juli startete das 2. Sommerfestival »JAZZ IN TOWN INSIDE« im Ratskeller Köpenick. Bis zum 27. August präsentieren wir ein buntes Programm rund um Jazz, Blues, Boogie Woogie, Swing und Irish Folk. Reservieren Sie Ihre Plätze bald, denn erste Konzerte sind bereits ausverkauft!

Bestellen Sie unseren Programm-Newsletter hier!
Bestuhlungsplan für Veranstaltungen im Gewölbe

29. Juli 2016, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
Köstritzer Jazzband: Soul- & Latin-Jazz

1994, auf Initiative von »Köstritzer Schwarzbier« gegründet, ist der Auftritt ein Geschenk der Brauerei zum 2. Sommerfestival. Eintritt frei!

Platzreservierung
Eintritt frei!

Sie besteht aus 5 Musikern, die sich durch ihr hervorragendes handwerkliches Können auszeichnen. Bei Auftritten zu regionalen, nationalen und internationalen Jazzfestivals und Veranstaltungen, umfasst das Repertoire der Band eine Mischung aus Soul- und Latin-Jazz, unter Verwendung traditioneller Elemente. Diese Verbindung verleiht der „Köstritzer Jazzband“ einen unverwechselbaren, modernen Sound.
Die Besetzung im Einzelnen:
Stephan „Grete” Weiser, Bandleader und Bassist, studierte in Leipzig an der Hochschule für Musik Kontrabass und Bassgitarre und war von 1987-2002 dort als Dozent tätig, spielte u.a. bei: Bossa Nostra, Günther-Fischer-Sextett, Mikis Theodorakis, Max Greger, L’art de Passage, Angelika Mann & Obelisk, Splash, der HR-, MDR-, RIAS- und ARD-All-Stars-Big-Band, Studiobassist, Produzent und Komponist Anna-Marlene Bicking, Sängerin und Komponistin, derzeit im Studium für Jazz-Gesang am Jazz- Institut-Berlin, Projekte unter anderem mit verschiedenen Big-Bands, Background-Gesang bei Ute Freudenberg und Band, Veronika Fischer und Band, Manfred Krug u.v.a. Rolf Schindler, Pianist und Komponist, Studium an der Hochschule für Musik in Dresden, verschiedenste Band- und Studioarbeit, z.B. mit der Horst-Krüger-Band Berlin, bei der Rundfunk Big-Band Leipzig, ist z.Z. Lehrer an der Musikschule in Pirna. Udo Mack, Schlagzeuger, studierte an der Leipziger Hochschule für Musik und Theater, Lehrer an der Musikschule Leipzig, ist tätig in Jazz- & Studioprojekten, z.B. mit der Uli-Singer-Big-Band, Chinchilla usw. Dirk Wasmund, Saxophonist, ebenfalls ein Absolvent der Leipziger Hochschule für Musik und Theater, sammelte seine bisherigen musikalischen Erfahrungen u.a. bei der MDR-Live-Band & dem Kristallpalast- Varieté-Orchester

30. Juli 2016, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
Uschi Brüning & Axel Donner Quartett

In dieser Formation treffen fünf Solisten aufeinander. Der anspruchsvolle Gesang von Uschi Brüning prägt die Musik.

Platzreservierung
Eintrittspreis: 18,00 €

Solistin und Begleitband ist aber nicht Intention dieses Projektes. Ein Standard, lyrisch vorgetragen im Duo zwischen Akustik-Bass und Vocal bis hin zu kollektiver Power zwischen Piano Saxophon, Drums und natürlich der Gesang von Uschi Brüning prägen dieses Programm. Neue Arrangements und die Bandbreite der Stimme lassen klassische Kompositionen in einem modernen Sound erklingen. Den Zuhörer erwartet ein vielseitiges Repertoire, wo unter anderem auch tolle Songs des legendären Al Jarreau vorgetragen werden. Musiziert die Band im Quartett, ohne Gesang, werden meist neue und auch bewährte Kompositionen aus der Feder von Axel Donner erklingen.

05. August 2016, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
Habana Tradicional & Cuba Percussion

Kubanische Musik, Buena Vista-Feeling, den Geschmack von Sonne und Salz der karibischen See: das ist HABANA TRADICIONAL.

Platzreservierung
Ausverkauft
Eintrittspreis: 18,00 €

Alexis Herrera Estevez und Elio Rodriguez Luis, die Stars aus „Classic meets Cuba“ konnten mit Yaqueline Castellanos eine Legende und DIE Grande Dame des kubanischen Gesangs gewinnen. Mit Cuba Percussion & Friends stellten sie ein Ensemble der Extraklasse in traditioneller Formation zusammen, um diese einzigartige Musik authentisch und unverfälscht auf die Bühne und nach Europa zu bringen – als kraftvolle Basis für Originale wie „Chan Chan“ und „Lagrimas Negras“. Eine Stimme, samtig wie Seide und stark wie ein Vulkan. Yaqueline Castellanos, die „Grand Dame del Sol“ stand mit den Musikern des Buena Vista Social Clubs auf der Bühne, startete eine internationale Karriere mit ihrem Nummer-1-Hit „Como me ha insultado“ in Amerika und wurde in ihrer kubanischen Heimat 1995 als „Artista más popular de Cuba“ (populärste Künstlerin Kubas) ausgezeichnet. Eine Reverenz an die legendäre Musiktradition Kubas: rhythmischer und melodischer Reichtum, emotionale Fülle und überbordende Lebensfreude – eine Reise auf die Zuckerinsel in der Karibik!
Besetzung:
Yaqueline Castellanos Ruiz – vocal
Israel Dominguez Pimienta – vocal, guitar three
Rolando Abreu – bass, vocal
Alexis Herrera Estevez – timbales, bongos, vocal
Elio Rodriguez Luis – congas, guiro, vocal

06. August 2016, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
THE JOY OF BOOGIE WOOGIE

Axel Zwingenberger & Keito Saito
Die deutsch-japanische Piano-Freundschaft

Platzreservierung
Eintrittspreis: 18,00 €

Keito Saito ist als Teenager im Rahmen einer Europareise über die Musik von Axel Zwingenberger "gestolpert". Boogie Woogie war bis zu diesem Zeitpunkt Ende der 1990er Jahren in Japan praktisch unbekannt. Dieser wilde, mitreißende Rhythmus setzte sich wie ein Bazillus in Keito fest und ließ ihn nicht mehr los, mehr noch - er wurde chronisch! Zurück in Japan, gründete Keito mit seinem Bruder Moriya das Piano-Duo "Les Frères". Die beiden touren seitdem höchst erfolgreich durch Fernost, präsentieren ihre Form von rhythmischem Pianospiel, gewürzt mit sehr viel Boogie Woogie. Nun wurde inzwischen aber auch Keitos größter Traum wahr, nämlich mit seinem Vorbild Axel Zwingenberger gemeinsam auf der Bühne zu stehen: mehrere Japan- Tourneen und einige Konzerte in Europa zeugen davon. Ihre gemeinsame Live-CD "The Joy of Boogie Woogie" ist 2012 in Japan erschienen. Im Sommer 2016 ist es wieder so weit. Keito kommt für einige Konzerte nach Europa. Axel Zwingenberger und Keito Saito verstehen sich musikalisch traumwandlerisch gut, ergänzen ihrer beider Klavierspiel zu filigranen, anrührenden, bluesgetränkten und oft auch ausgelassen wilden Duetten. Zwischendurch stellt sich jeder mal solistisch vor. Das fast aggressive, doch gleichzeitig sehr emotionale Spiel der beiden Pianisten reißt mit und rührt gleichzeitig an!

12. August 2016, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
InCiders Irish Folk Summer Night

Auch inside sorgen die InCiders für stimmungsvolle Sommerabende.

Platzreservierung
Ausverkauft
Eintrittspreis: 15,50 €

Mit Liedern über Liebe, Träume, Kampf, Whiskey und einer gehörigen Portion Humor entführen sie ihr Publikum auf die grüne Insel. Seit 15 Jahren entzünden Mckinley Black, Nora Leschkowitz, Lenn Kudrjawizki und Mitch Steinberg die Leidenschaft für diese irische Musik und verwandeln den Ratskellerin den quirligsten Pub Berlins. Special guest wird auch diesmal Nora Kudrjawizki sein – es ist also wieder mit heftig geführten Fiddle-Duellen zu rechnen.
Besetzung:
McKinley Black
Nora Leschkowitz
Michael "Mitch" Steinberg
Lenn Kudrjawizki
Special Guest: Nora Kudrjawizki

13. August 2016, 20:00 Uhr

Keine Veranstaltung
Restaurant 11-24 Uhr geöffent

Platzreservierung
Großes Finale

19. August 2016, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
The Boogiesoulmates

Die Boogiesoulmates sind eine unverwechselbare Formation herausragender Musiker aus der deutschen Blues, Soul und Boogie Woogie-Szene

Platzreservierung
Eintrittspreis: 14,50 €

Die Berlinerin Alicia Emmi Berg verzauberte 2012 zum ersten Mal das Ratskeller-Publikum mit ihrer Stimme. Damals hatte sie einen Gastauftritt beim »Niels von der Leyen Trio«. Inzwischen ist sie die Sängerin der »Boogiesoulmates« und führt als echte »R'n'B - Königin« mit Niels von der Leyen und Andreas Bock an ihrer Seite elegant und charmant durch das Repertoire. Mitreissenden Boogie Woogie, swingende Blues-Songs und Balladen, die auch mal zu Tränen rühren können, präsentiert das Trio, das nicht nur glamourös, funky & sexy klingt, sondern auch so aussieht! Zum dritten Mal sind sie nun im Ratskeller Köpenick zu Gast:
Alicia Emmi Berg - Gesang
Niels von der Leyen - Piano
Andreas Bock - Schlagzeug
Aktuelles Album: »The Closer«
Mehr Info unter: www.the-boogiesoulmates.com

20. August 2016, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
Lluis Coloma & Frank Muschalle

Heute treffen zwei pianistische Schwergewichte aufeinander: Frank Muschalle und Lluis Coloma. Boogie Woogie an Flügel & Klavier

Platzreservierung
Eintrittspreis: 18,00 €

Begleitet werden sie von Dirk Engelmeyer am Schlagzeug und Gesang.  Neben Eigenkompositionen werden die zwei Virtuosen Stücke ihrer afroamerikanischen Vorbilder aus Chicago und den Südstaaten interpretieren, so zum Beispiel den „Boogie Woogie Stomp“ von Albert Ammons oder „Just For You“ von Pete Johnson. Rollende Bässe ein  tirilierender Diskant und ächzendes Holz werden den Zuhörer begeistern. Frank Muschalle (Berlin) ist seit über 20 Jahren auf Tournee und zählt heute zu den international gefragtesten Boogie Woogie Pianisten. Er spielte über 2000 Konzerte in ganz Europa, Paraguay, Boliven, USA und Nordafrika.  12 CDs sind mitterweile von ihm erschienen und über die aktuelle Piano Solo- CD "Live In Vannes" schrieb das das Jazzpodium : "Fern jeglicher virtuosen Kraftmeierei zeigt Muschalle, wie man im Idiom bleiben und dennoch mit Motiven und Riffs kleine Geschichten erzählen kann, statt nur mit ihnen zu jonglieren.... Muschalle erschließt seiner Musik nicht nur neue Spielorte, sondern auch neue kreative Horizonte...." Das Jazzpodium März 3/2016, Thorsten Meyer
LLUIS COLOMA, geb. Barcelona, wurde schon in jungen Jahren duch Aufnahmen von Roosevelt Sykes auf Blues und Boogie Woogie aufmerksam. Sehr schnell machte er sich in Spanien einen Namen als Pianist und bereits 2003 wurde Lluís Coloma von der Gesellschaft für Jazz und Moderne Musik Kataloniens zum „Musiker des Jahres 2003" und 2006 zum besten Bluesmusiker Kataloniens. gewählt. Neben seiner Solotatigkeit spielt er häufig in einer Triobesetzung, mit der er international auf Tournee ist.  Sein Spiel ist auf verschiedensten CDs dokumentiert. Lluis spielte auf verschiedensten Festivals in Europa u.a. mit Koko Taylor, James Cotton, Jimmy Rogers, Tom Principato u.a. 2006 wurde er zum Miri Festival (Malaysia) eingeladen. Sein expressiver Pianostil, Highspeed-Boogie Woogie und sehr persönliche harmonische Einfälle prägen die Auftritte und er erzeugt durch seine Spielfreude eine eigene Atmosphäre. Lluis er ist zweifellos der Vertreter in Sachen Blues und Boogie Piano Spaniens.
www.lluiscoloma.com

26. August 2016, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
Günther Fischer & Band

Am heutigen Abend sind u. a. ausgewählte Stücke aus Fischers Zusammenarbeit mit Manfred Krug und Uschi Brüning zu hören...

Platzreservierung
Eintrittspreis: 18,00 €

Noch nie hatte ein Programm von Günther-Fischer so viel Hitpotential, denn seit Neuestem sind auf den Konzerten ausgewählte Stücke aus Fischers Zusammenarbeit mit Manfred Krug und Uschi Brüning sowie Ohrwürmer aus seinen Filmmusiken zu hören. Unvergessen ist sein Song zum gleichnamigen Film „Solo Sunny“, der im Konzert live von seiner Tochter Laura dargeboten wird. Sie interpretiert auch Titel aus ihrem neuen Album „All the Way Down“. Mit Rüdiger Krause an der Gitarre hat Günther Fischer einen ausgesprochen vielseitigen Musiker und Ausnahmegitarristen dabei. Er ist mit allen Stilrichtungen und Spielarten vertraut und beeindruckt durch sein exzellentes Gitarrenspiel.\nFischer hatte wesentlichen Anteil an der Entwicklung des Jazz in Deutschland. 1967 gründet er seine eigene Jazzband, das Günther Fischer Quartett. Er komponierte, arrangierte und musizierte mit Manfred Krug, Uschi Brüning, Veronika Fischer u.v.a.\nGünther Fischers Kompositionen reichen vom Jazz über Beat und Rock bis zum symphonisch Liedhaften, er komponierte für Spielfilme, Fernsehserien, schrieb Musicals und Theatermusiken.\n\nGünther Fischer (p, sax, voc)\nRüdiger Krause (g, voc)\nLaura Fischer (p, voc)

27. August 2016, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
Joy Fleming & Keyboards only

Deutschlands Kritiker sind sich einig, wer den Titel »Beste Blues- und Rocksängerin« verdient: Joy Fleming!

Platzreservierung
Ausverkauft
Eintrittspreis: 18,00 €

Musiker mit ihrem Stimmvolumen und ihrer musikalischen Bandbreite (reicht von Pop- Rocksongs bis hin zu Funk- und Bluesrhythmen) sind rar gesät in Deutschland. Daher ist es nicht weiter verwunderlich, dass ihr Terminkalender ausgefüllt ist mit Konzerten, Galaterminen, Fernsehshows und Funkveranstaltungen.

Ihrer ausdrucksstarken Interpretation verleiht sie mit Nachdruck Gehör und entspricht dem Temperament der vitalen und leidenschaftlichen Sängerin. Joy Fleming ist ein Name, der auch im Ausland einen hervorragenden Ruf genießt. In Tokio wurde sie als Interpretin mit dem internationalen "Outstanding Award" ausgezeichnet, in Afrika sang sie für das Goethe Institut, in Großbritannien war Joy Fleming Special Guest der BBC Big Band usw. Als Interpretin internationalen Ranges ist sie aus unserer Musikszene nicht mehr wegzudenken.

Im März 2001 war es dann endlich soweit! Joy Fleming, die "Queen des deutschsprachigen Souls" (dpa) nahm nach über einem viertel Jahrhundert (das letzte mal 1975 mit "Ein Lied kann eine Brücke sein") wieder am deutschen Vorentscheid des Grand Prix Eurovision de la Chanson teil. Sie belegte als Teil des von Presse und Publikum als eigentlichen Gewinner gefeierten Damen-Trios "Lesley, Joy & Brigitte" einen fantastischen zweiten Platz und wurde, insbesondere aus den Reihen der Grand Prix Fanclubs regelrecht aufgefordert, 2002 wieder als Frontfrau für den größten Songwettbewerb der Welt anzutreten, was sie dann auch zusammen mit dem Chor Jambalaya im Februar 2002 mit dem Titel "Joy to the World" (Album im Handel erhältlich) in die Tat umsetzte und wieder einen fabelhaften zweiten Platz belegte.

16. September 2016, 20:00 Uhr

Keine Veranstaltung
Restaurant 11-24 Uhr geöffent

Platzreservierung

17. September 2016, 20:00 Uhr

Keine Veranstaltung

Restaurant geöffnet 11-24 Uhr!

Platzreservierung

24. September 2016, 20:00 Uhr

Let's Dance - Let's Swing - Let's Party

Die zehn Musiker der Hot Swingers spielen die berühmten Songs der „Goldenen Zwanziger“ und es darf getanzt werden!

Platzreservierung
Eintrittspreis: 10,50 €

Die Hot Swingers haben sich ganz dem Swing verschrieben und das mit Charme, Eleganz, zeitgemäßen Kostümen, vor allem aber mit Herz. „Zu unserer Musik muss man einfach Tanzen“ – so Bandleader und Sängerin Susanne Bear. Eine Frau, ein Wort: einmal im Monat fliegt der große Ratsherrentisch raus, damit endlich Platz zum Tanzen ist! Also: Let’s Dance, Let’s Swing, Let’s Party!

01. Oktober 2016, 20:00 Uhr

Sattmann & Schöne: kennen Sie den?

Peter Sattmann und Reiner Schöne erzählen Witze, lesen komische Geschichten und singen Songs (weil man ja nicht pausenlos lachen kann)

Platzreservierung
Eintrittspreis: 18,00 €

Peter Sattmann und Reiner Schöne erzählen Witze, lesen komische Geschichten, u. a. aus Sattmanns Komödie »Der Erzbischof ist da« und Schönes Buch »Werd ich noch jung sein, wenn ich älter bin« und singen Songs. Reiner Schöne ist einer der wenigen deutschen Sänger und Schauspieler mit einer internationalen Karriere.

Er wuchs in Weimar auf, und dort absolvierte er auch sein Schauspielstudium am Deutschen Nationaltheater. Parallel zur Schauspielerei machte er als Sänger und Songschreiber von sich reden, spielte Theater, drehte DEFA-Filme und nahm die ersten Schallplatten auf. 1968 kehrte er nach einem Konzert in West-Berlin nicht mehr in die DDR zurück. Noch im gleichen Jahr hatte er im Westen seinen Durchbruch als Hauptdarsteller Berger in der deutschen Erstaufführung des Rock-Musicals "Hair". 1972 folgte dann die Titelrolle in wiederum einer deutschen Erstaufführung, Andrew Lloyd Webbers "Jesus Christ Superstar".

Neben seinen Erfolgen als Sänger ging auch seine Schauspielkarriere in Film, Fernsehen und auf der Theaterbühne weiter. 1985 ging Schöne nach den Dreharbeiten zur Disneyserie „Die Rückkehr zur Schatzinsel“ nach Amerika. In den USA drehte er unter anderem mit Hochkarätern wie Clint Eastwood, Lee van Cleef und Kris Kristofferson und spielte auch in erfolgreichen Serien wie „Startrek - Das nächste Jahrhundert“.

Und immer wieder bescherte er uns eine kurze Rückkehr in sein Heimatland, 1999 war er z. B. der gefeierte „Jedermann“ im Berliner Dom. Nach fast 20 Jahren in Amerika kehrte Reiner Schöne 2002 aus privaten Gründen nach Deutschland zurück. Er drehte Kinofilme wie "Otto - Der Katastrofenfilm", "(T)Raumschiff Surprise-Periode 1“, "Die Teufelskicker“, „Snowman’s Land“, „Die vierte Macht“, „Das Kind“. Fürs Fernsehen drehte er „Der Minister“, aber auch so populäre Produktionen wie Pilcher und Traumschiff.  Außerdem war er als Hotel-Clanchef Albrecht Lindbergh in der ZDF-Serie „5 Sterne“ zu erleben.

2013 erschienen das neue Album der Reiner Schöne Band „Mitten ins Herz“ sowie das Buch und das Hörbuch mit autobiografischen Geschichten „Werd ich noch jung sein, wenn ich älter bin“ (nach seinem Hit aus den 70ern). Als die Stimme von Optimus Prime in den drei „Transformers“ – Kinofilmen hat Reiner Schöne eine neue, junge Fangemeinde gewonnen.

14. Oktober 2016, 20:00 Uhr

»My Sinatra« – Secara|Weniger|Köhler

Zum 100. Geburtstag Frank Sinatras
Diesen Abend widmet der bekannte Berliner Sänger Marc Secara einem der prägendsten Künstler des 20. Jahrhunderts

Platzreservierung
Eintrittspreis: 12,50 €

Am 12. 12. 2015 wäre Frank Sinatra 100 Jahre alt geworden. Er verkaufte mehr als 150 Millionen Platten, gewann 11 Grammys und 3 Oscars und war einer der prägendsten Künstler des 20. Jahrhunderts. Diesen Abend widmet der bekannte Berliner Sänger Marc Secara (»…der mit seiner Stimme fliegen kann« RBB) Old Blue Eyes und einigen seiner musikalischen Weggefährten. Ohne großes Orchester, intim und ganz nah – nur im Trio mit Wolfgang Köhler (Piano) und Peter Weniger (Saxophon) werden einige der schönsten Songs der Jazzgeschichte zelebriert. Marc Secara zählt zu den herausragenden Vertretern der neuen deutschen Jazzszene. Konzerte führten ihn in alle Welt und in die großen Konzertsäle Deutschlands, wie Philharmonie Berlin, Gewandhaus Leipzig, Hamburg CCH1, Philharmonie München, Liederhalle Stuttgart u.v.a. Wolfgang Köhler wird zu den bedeutensten Jazzpianisten Europas gezählt. Mit 8 Jahren begann er mit einer klassischen Klavierausbildung. In Berlin studierte er bis 1984 an der HdK Berlin und privat bei Walter Norris. Der national und international renommierte Pianist spielte schon mit vielen Größen des Jazz zusammen. Darüber hinaus arbeitet er auch als Arrangeur und Komponist div. Filmmusiken und Theaterrevuen. Peter Weniger ist einer der spektakulärsten Saxofon-Solisten der internationalen Jazz- Szene. Hohe Emotionalität und brillante Virtuosität zeichnen seine musikalische Aussage aus. Rhythmus, Melodie, Harmonie und Sound stehen bei ihm im Vordergrund, um das
Neue mit dem Alten zu verbinden und neue Wege zu erforschen. Zahlreiche Preise, Auszeichnungen und Tourneen unterstreichen seine anerkannte musikalische Integrität.
Besetzung:
Prof. Marc Secara – Vocals
Prof. Peter Weniger – Saxophon
Prof. Wolfgang Köhler – Piano

15. Oktober 2016, 20:00 Uhr

Let's Dance - Let's Swing - Let's Party

Die zehn Musiker der Hot Swingers spielen die berühmten Songs der „Goldenen Zwanziger“ und es darf getanzt werden!

Platzreservierung
Eintrittspreis: 10,50 €

Die Hot Swingers haben sich ganz dem Swing verschrieben und das mit Charme, Eleganz, zeitgemäßen Kostümen, vor allem aber mit Herz. „Zu unserer Musik muss man einfach Tanzen“ – so Bandleader und Sängerin Susanne Bear. Eine Frau, ein Wort: einmal im Monat fliegt der große Ratsherrentisch raus, damit endlich Platz zum Tanzen ist! Also: Let’s Dance, Let’s Swing, Let’s Party!

Programm-Highlight

29. Oktober 2016, 20:00 Uhr

Steve "Big Man" Clayton & Band

The King of Barrelhouse Piano!

Platzreservierung
Eintrittspreis: 12,50 €

Wenn er auf die Bühne kommt, entspannt und mit einem Lächeln im Gesicht, wenn er die Zuschauer mit einem fröhlichen „Good morning" begrüßt, egal zu welcher Tageszeit, deutet zunächst nichts darauf hin, daß ihnen in den nächsten Stunden die Töne aus dem Klavier und aus der Kehle des Künstlers in höchster Vollendung in die Ohren fliegen. "....Blues, Boogie und Rock'n'Roll liegen STEVE "BIG MAN" CLAYTON (GB) im Blut. Die mörderischen Oktaven und typischen Tremoli schüttelt er virtuos aus dem Ärmel. Auch seine Stimme scheint vom dichten Barrelhouse-Tabakrauch veredelt zu sein. Bei den flotten Boogies rollen die Bässe rhythmisch messerscharf und mitreißend über die Tastatur, und in manchen Riffs landen Claytons irrwitzig-turbulente Triller geradewegs im wilden Hexenkessel der Fortissimo-Brillanz.....!" Der BIG MAN kann, und er läßt laufen! Seit 30 Jahren spielt der Mann in der Profi-Liga, und wo andere schon längst in Routine erstarrt sind, rüstet er immer wieder zum Aufbruch.
Besetzung:
Steve Clayton & Band:
Steve Clayton (voc, piano)
Bernd Kuchenbecker (b)
Kay Lübke (drums)

19. November 2016, 20:00 Uhr

Let's Dance - Let's Swing - Let's Party

Die zehn Musiker der Hot Swingers spielen die berühmten Songs der „Goldenen Zwanziger“ und es darf getanzt werden!

Platzreservierung
Eintrittspreis: 10,50 €

Die Hot Swingers haben sich ganz dem Swing verschrieben und das mit Charme, Eleganz, zeitgemäßen Kostümen, vor allem aber mit Herz. „Zu unserer Musik muss man einfach Tanzen“ – so Bandleader und Sängerin Susanne Bear. Eine Frau, ein Wort: einmal im Monat fliegt der große Ratsherrentisch raus, damit endlich Platz zum Tanzen ist! Also: Let’s Dance, Let’s Swing, Let’s Party!

25. November 2016, 20:00 Uhr

Tower Jazzband Berlin

Ausgehend vom englischen Traditional-Jazz-Stil der 50er Jahre ist die TOWER-JAZZBAND erfolgreich um ein eigenständiges Profil bemüht

Platzreservierung
Eintrittspreis: 6,50 €

Neben bekannten Jazz-Standards umfasst das umfangreiche Repertoire Spirituals, Blues, Musicalmelodien, Dixieland- und Swingstücke, selten gespielte Melodien des traditionellen Jazz und mehrere Eigenkompositionen. Einige Stücke modernerer Jazzstile bereichern das Programmangebot.

23. Dezember 2016, 20:00 Uhr

InCiders Irish Christmas Market

Am Vor-vorabend des Heiligabend kommt wahrlich festliche Stimmung auf. Mit den InCiders reisen wir musikalisch ins weihnachtliche Irland!

Platzreservierung
Eintrittspreis: 15,50 €

Es duftet nach Tanne, Bratapfel, Punch und gerösteten Mandeln. Natürlich wird auch Irish Whiskey und Guinness getrunken. Mit Celtic-Christmas Songs, tradtionellen Weihnachtsliedern und Iris Folk Klassikern lassen die InCiders wahre vorweihnachtliche Stimmung aufkommen. Unser Special Guest zum Fest: Nora Kudrjawizki. Die vielseitige Künstlerin, die neben Gesang, Lyrik, Malerei und Tanz, eine Perfektionistin an der Violine ist, stellt sich mit Lenn einem Duell! Zwei Violinen: wer wird gewinnen? Am 22. Dezember werden wir es wissen.
Besetzung:
McKinley Black
Nora Leschkowitz
Michael "Mitch" Steinberg
Lenn Kudrjawizki

31. Dezember 2016, 20:00 Uhr

Wilkommen! Bien Venue! Welcome!
SILVESTER 2016

Die Hot Swingers nehmen Sie mit auf eine Reise in die »Goldenen Zwanziger«

Platzreservierung
Eintrittspreis: 105,00 €

... in die Zeit des Ragtime, Charleston, Jazz und Swing, ....in die Zeit der Schellackplatten, des Art D’eco, luxuriöser Limousinen, der Ära von Nivea und Charlie Chaplin. Man trinkt Kir Royal, Martini und Americano, trägt das kleine schwarze von Chanel, den berühmten Glockenhut und amüsiert sich in Bars, Cafes und Kabaretts. Seien Sie dabei, wenn mit der Musik von Miller, Goodman und Ellington das neue Jahr begrüßt wird. Auf ins Jahr 2017 mit Federboa, Bubikopf, Gamaschen und Smoking!

Eintritt inkl. Programm mit Livemusik, Diskothek, Bergüßungssnack und Silvester-Galabuffet. Karten nur hier im Internet reservieren oder im Ratskeller Köpenick kaufen.

Juli 2016
August 2016
September 2016
Oktober 2016
November 2016
Dezember 2016
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31