1994 • 2014
20 Jahre »Restaurant • Jazzkeller • Theater«
Das Programm bis 9. Januar 2015 im Jazzkeller

Alles begann im August 1994: ein Berliner Ratskeller schickte sich an, endlich wieder gastronomische und kulturelle Geschichte zu schreiben. Mit dem Konzept »Restaurant • Jazzkeller • Theater« stürzten sich Wolfgang Pinzl und Joachim Günzel in ein Abenteuer, das in 20 Jahren zu einer Erfolgsstory avancierte. Im August feierten wir an 13 Konzertabenden mit 1500 Gästen das Jubiläum. Danke, dass Sie dabei waren! Im Herbst und Winter geht es im Jazzkeller auf hohem Niveau weiter! Mit Begeisterung wurde das neue K+H Soundsystem und die neue Videoprojektion begrüßt und auch das Programm kann sich sehen lassen: Premieren, Highlights und viele Überraschungen! Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bestellen Sie unseren Programm-Newsletter hier!

25. Oktober 2014, 20:00 Uhr

Eb Davis & The Super Blues Band (USA)

Eb Davis war der erste afroamerikanische Bluesman, der Mitte der Neunziger die noch junge Ratskeller-Jazz-Bühne betrat und für Aufsehen sorgte...

Platzreservierung
Ausverkauft
Eintrittspreis: 7,80 €

...und heute ist der aus New York stammende Sänger wieder mit seiner großen Super Blues Band zu Gast. Die Musiker an Eb's Seite sind intrumentalistische Unikate der Berliner Bluesszene und sorgen für den perfekten Sound. Aus der Autobiografie von Eb Davis: „Meine ersten musikalischen Erfahrungen machte ich im Gospel, denn das war die einzige Musik, die damals bei uns zu hause erlaubt war. Als ich sechs oder sieben Jahre alt war und von der Schule nach Hause kam, hörte ich Jim Hunt, unseren alten Nachbarn, der auf seiner Terrasse saß und eine riesige akustische Gitarre spielte. Ich hatte vorher niemals so eine große Gitarre gesehen und war erstaunt über die für mich völlig neuen Klänge, also lief ich über die Straße, um ihm zuzuhören. Ich war fasziniert von seinem Gesang und dem Sound seiner Gitarre – diese Art von Musik hatte ich noch niemals vorher gehört. Später lief ich nach hause und fragte meine Mutter, was für eine Musik das sei. Statt mir zu antworten, verbot sie mir, dort wieder hinzugehen und sagte, ich solle mich davon fernhalten. […] Also fing ich an, Jim heimlich zu besuchen. Ich hatte mich in diese Musik verliebt“.
www.ebdavis.com
Besetzung:
Eb Davis (ld, voc)
The Superband
Willie Pollock (sax)
Nina T. Davis (piano/organ)
Jay ’BowWow’ Bailey (guitar)
Don Marriott (trumpet/fluegelhorn)
Carlos Dalelane (bass)
Lenjes ’The Duke’ Robinson (dr)

28. Oktober 2014, 19:00 Uhr

Livemusik im Wernesgrüner B

Jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat gibt es Livemusik im Karlshorster Kultlokal! Heute zu Gast: »Swingschmiede«

Platzreservierung
Eintritt frei

Reservierungen für diese Veranstaltung nur dirket im Wernesgrüner B: 030 5098643
Restaurant »Wernesgrüner B«, 10318 Berlin, Treskowallee 68
Geöffnet: Mo-Sa 12-24 Uhr, So 12-22 Uhr

31. Oktober 2014, 20:00 Uhr

258. Berliner Boogie Session

Gottfried Böttger • Henning Pertiet •
Michael Maass: Boogie, Blues & Panikorchester
Wegen der großen Nachfrage Zusatzkonzert am 2. November um 19 Uhr!

Platzreservierung
Ausverkauft
Eintrittspreis: 17,80 €

Jeder hat `nen coolen Onkel. Das der Onkel von Henning Pertiet 1973 gemeinsam mit Udo Lindenberg das berühmte Panikorchester gründete wirkte vielleicht besonders beeindruckend auf den damals 8-Jährigen. Fortan wollte Pertiet Pianist wie Onkel Gotti werden. Die Rede ist von Gottfried Böttger auch bekannt als der Pianist der NDR-Talkshow »3nach9«. Bei uns spielen die »2nach8« , Neffe und Onkel gemeinsam auf der Bühne. Henning Pertiet ist inzwischen selbst ein anerkannter Pianist im Sinne von Boogie, Blues, Ragtime und Jazz, mit einem bemerkenswert, ausdrucksstarken Pianostil. Eigentlich sind sie ja doch »3nach8«, denn der Gastgeber Micha Maass holt seine 86-Jahre alte Trommel raus, begleitet die beiden und vielleicht kommt ja Udo mit der Andrea Doria die Spree runter und schaut vorbei.
Besetzung:
Gottfried Böttger piano
Henning Pertiet piano
Micha Maass drums

Programm Highlight

01. November 2014, 20:00 Uhr

Yamil Borges & Fuasi Abdul-Khaliq

Yamil Borges sang die Hauptrolle in "Chicago" im Theater des Westens und ist in Berlin geblieben - ein Glück für diese Stadt

Platzreservierung
Eintrittspreis: 7,80 €

Die Amerikanerin Yamil Borges ist, nachdem sie die Hauptrolle in "Chicago" im Theater des Westens glänzend besetzte, zur Wahlberlinerin geworden. Die Show ist längst weitergezogen, doch Yamil Borges ist geblieben. Sie hat sich in der Stadt neu orientiert und nicht nur als singende Tänzerin gearbeit - das macht sie seit dreißig Jahren. Ihre Karriere begann an der berühmten New Yorker Musical-Schmiede "La Guardia High School Of Performing Arts". Aufgewachsen in einer kinderreichen puertoricanischen Familie in der New Yorker Bronx, bestand Yamil Borges die Aufnahmeprüfung, arbeitete hart am amerikanischen Traum und wurde tatsächlich entdeckt.

Als Leonard Bernstein 1979 seine "West Side Story" am Broadway neu inszenierte, engagierte er sie prompt für die Rolle der "Rosalia". In kürzester Zeit avancierte sie zum Broadwaystar. In dem Musical-Film "A Chorus Line" spielte sie 1985 an der Seite von Michael Douglas eine hoffnungsvolle Musicaldarstellerin. Für diese Rolle mußte sie sich nicht groß verstellen. Weitere Rollen im Fernsehen folgten, wie zum Beispiel in der Krimi-Serie "Miami Vice" und der "Bill Cosby Show".

Der Saxophonist, Komponist und Arrangeur Fuasi Abdul-Khaliq wurde in Los Angeles, California geboren. Er graduierte am Whitman College, Walla Walla, Washington. Dann holte ihn der Pianist Horace Tapscott als Profimusiker ins „Horace Tapscott’s Pan-African People’s Arkestra", wo er in dem Film „Passing Through", sowohl in dem Soundtrack, als auch als Prinzipal Solist mitspielte.

Während der nächsten 20 Jahre trat Fuasi sehr erfolgreich in ganz Amerika auf. 1992 kam Fuasi nach Berlin und gehört seit dem zur Musikerelite der Stadt. Mit einer internationalen Topbesetzung präsentiert Fuasi Abdul Khaliq Jazz und Soul kompromisslos und voller Enthusiasmus.
www.fuasi.com

02. November 2014, 19:00 Uhr

258. Berliner Boogie Session

Gottfried Böttger • Henning Pertiet •
Michael Maass:
Boogie, Blues & Panikorchester

Platzreservierung
Eintrittspreis: 17,80 €

Jeder hat `nen coolen Onkel. Das der Onkel von Henning Pertiet 1973 gemeinsam mit Udo Lindenberg das berühmte Panikorchester gründete wirkte vielleicht besonders beeindruckend auf den damals 8-Jährigen. Fortan wollte Pertiet Pianist wie Onkel Gotti werden. Die Rede ist von Gottfried Böttger auch bekannt als der Pianist der NDR-Talkshow »3nach9«. Bei uns spielen die »2nach8« , Neffe und Onkel gemeinsam auf der Bühne. Henning Pertiet ist inzwischen selbst ein anerkannter Pianist im Sinne von Boogie, Blues, Ragtime und Jazz, mit einem bemerkenswert, ausdrucksstarken Pianostil. Eigentlich sind sie ja doch »3nach8«, denn der Gastgeber Micha Maass holt seine 86-Jahre alte Trommel raus, begleitet die beiden und vielleicht kommt ja Udo mit der Andrea Doria die Spree runter und schaut vorbei.
Besetzung:
Gottfried Böttger piano
Henning Pertiet piano
Micha Maass drums

Unser November Highlight

07. November 2014, 20:00 Uhr

The Three Sides of the Blues, Vol. 3

Kat Baloun • Nina T. Davis • Blues Rudy! Wenn dieses Trio Bluesklassiker spielt, singt und lebt, ist die volle Magie dieser besonderen Musik zu spüren.

Platzreservierung
Eintrittspreis: 9,80 €

Im Anschluss an die phantastische Veranstaltung "Three sides of the Blues" mit Kat Baloun aus Ohio, der Berliner Pianistin Nina T. Davis und dem Hamburger Bluesmaster Abi Wallenstein, haben die beiden Bluesladies nun wieder einen besonderen Gast in den Köpenicker Ratskeller eingeladen: BluesrudyMit seiner Slide-Gitarre, dem Schlagzeug, und einer wunderbar authentischen Bluesstimme im Gepäck reist er durch die Lande und ist vielen Bluesbegeisterten aus seiner langjährigen Zusammenarbeit mit Stefan Diestelmann und Igor Flach ein Begriff. Rudy, Kat und Nina touren regelmäßig gemeinsam und begeistern ihr Publikum durch ein abwechslungsreiches Repertoire und ihre ungebremste Spielfreude. Wenn dieses Trio Bluesklassiker wie z.B. Fats Dominos "Wait and See" oder Sam Cookes "Bring it on home" singt, ist die Magie dieser Musik für jeden im Saal deutlich zu spüren. Freuen sie sich auf ein besonderes musikalisches Erlebnis im Ratskeller Köpenick.
Besetzung:
Blues Rudy guit, voc
Kat Baloun voc, harp
Nina T. Davis voc, p

08. November 2014, 20:00 Uhr

22. Köpenicker Kneipenmusikfest

Zum 21. Mal veranstaltet der Tourismusverein Treptow-Köpenick das Altstadt Kneipenfest. Der Ratskeller präsentiert »Georgetown Soul« mit Hits des Soul, Jazz & Blues

Platzreservierung
12,00 € VVK, 15,00 € AK

Rund 15 Locations der Altstadt und Umgebung präsentieren ein vielfältiges Programm. Von Country über Comedy bis Pop und Jazz – ein Ticket – 15 Konzerte. Für 12 € im Vorverkauf (Karten in der Tourismus- information, Alt Köpenick 31-33) oder 15 € an den Abendkassen (alle Locations) haben Sie ab 20 Uhr die Wahl. Der Ratskeller präsentiert »Georgetown Soul«
Die grosse Leidenschaft von ”Georgetown Soul« sind die Hits des Soul, Jazz & Blues. Ob schnell oder langsam, kraftvoll oder entspannt, laut oder leise: Die Musik ist immer intensiv und auf den Punkt gespielt. »Georgetown Soul« verbreitet eine Grundstimmung in der Rhythmus, Harmonien, Spielfreude und Können die zu einer beeindruckenden Einheit verschmelzen. Adwoa Hackman - die Sängerin ghanaisch/deutscher Abstammung steht seit ihrem 15. Lebensjahr auf der Bühne, hat auf der Münchner Jazz-School Gesang studiert und für Musiker wie Bette Midler und Wolfgang Schmid gesungen. Ihre Vielseitigkeit gemischt mit ihrem warmen, souligen Timbre ist fesselnd und schafft einen starken Spannungsbogen. Mal lässt sie ihre Stimme in samtweichem Ton träumerisch durch den Song gleiten, dann wieder verführt sie ihr Publikum mit verblüffender Stimmgewalt.

Besetzung
Adwoa Hackman - Vocals, Percussion
Simon Anke - Piano, Bass
Sebastian Trupart - Drums

11. November 2014, 11:00 Uhr

Martinsgansessen im Ratskeller Köpenick!

Eine Legende führt die Tradition auf den Heiligen Martin von Tours zurück, der den Armen gab und heilig gesprochen wurde...

Platzreservierung

... tatsächlich geht der Brauch wohl auf den Beginn der 40-tägigen vorweihnachtlichen Fastenzeit - in der fettes Essen tabu ist - zurück. So oder so: Den Gänsen geht es an St. Martin an den Kragen, traditionell auch im Ratskeller! Der Küchenchef bietet an: Knusprige Keule von der Martinsgans glasiert mit Gewürzhonig mit Preiselbeerrotkraut  oder Grünkohl und Thüringer Kloß
Guten Appetit!

11. November 2014, 19:00 Uhr

Livemusik im Wernesgrüner B

Jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat gibt es Livemusik im Karlshorster Kultlokal! Heute zu Gast: »Vierer Jatz Bande«

Platzreservierung
Eintritt frei

Heute zu Gast: »Vierer Jatz Bande« Reservierungen für diese Veranstaltung nur dirket im Wernesgrüner B: 030 5098643

14. November 2014, 20:00 Uhr

20 Jahre Theaterkunst im Ratskeller
»Warum soll er nich' mit ihr...?
Otto Reutter trifft Claire Waldoff«

Eine Theaterpremiere zum Jubiläum mit Jürgen Hilbrecht, Stargast Angelika Mann

Platzreservierung
Eintrittspreis: 14,80 €

Es war am 4. Oktober 1994, als erstmal die Scheinwerfer die kleine Theaterbühne im Ratskeller Köpenick erleuchteten. Das Gewölbe war hoffnungslos ausverkauft, als über die Lautsprecher ein Couplet von Otto Reuther im Originalton erklang. Dann betrat Volksschauspieler Jürgen Hilbrecht die Bühne und gab 120  Minuten lang die besten Stücke des beliebten Berliner Humoristen. Die Tradition der Kleinkunstbühne im Ratskeller war geboren. Es folgten zwei Jahrzehnten mit über 300 Vorstellungen, neben Hilbrecht standen auch Maria Mallé und Gerlinde Kempendorff und  viele Andere mit vielfältigen Programmen vor einem begeistertem Publikum. Zum Jubiläum präsentiert der Ratskeller eine kleine Sensation: Otto (Jürgen Hilbrecht) trifft Claire (Angelika Mann).
Sie hatten viel gemeinsam, der Sänger und Komiker Otto Reutter und die Volkssängerin Claire Waldoff. Beide stehen stellvertretend für die »Goldenen Zwanziger«, beide sangen im Berliner Dialekt, schauten dem Volk aufs Maul und verbanden Witz und Charme mit kabarettistischen und sozialkritischen Untertönen. Sie traten abwechseln im Wintergarten auf, kannten und respektierten einander, standen jedoch nie gemeinsam auf einer Bühne. Nun, zum Jubiläumsprogramm tun sie es: "Warum soll er nich' mit ihr…?

15. November 2014, 20:00 Uhr

Habana Tradicional - Cuba Percussion

Alexis Herrera Estevez und Elio Rodriguez Luis, die Stars aus „Classic meets Cuba“ (Klazz Brothers) konnten mit Yaqueline Castellanos eine Legende des kubanischen Gesangs gewinnen.

Platzreservierung
Ausverkauft
Eintrittspreis: 17,80 €

Traditionelle kubanische Musik, Buena Vista-Feeling, den Geschmack von Sonne und Salz der karibischen See auf der Zunge und das Pulsen der Musik aus den patinaüberzogenen Gebäuden Havannas im Ohr: das ist HABANA TRADITIONAL. Alexis Herrera Estevez und Elio Rodriguez Luis, die Stars aus „Classic meets Cuba“ konnten mit Yaqueline Castellanos eine Legende und DIE Grande Dame des kubanischen Gesangs gewinnen. Mit Cuba Percussion & Friends stellten sie ein Ensemble der Extraklasse in traditioneller Formation zusammen, um diese einzigartige Musik authentisch und unverfälscht auf die Bühne und nach Europa zu bringen – als kraftvolle Basis für Originale wie „Chan Chan“ und „Lagrimas Negras“. Eine Stimme, samtig wie Seide und stark wie ein Vulkan. Yaqueline Castellanos, die „Grand Dame del Sol“ stand mit den Musikern des Buena Vista Social Clubs auf der Bühne, startete eine internationale Karriere mit ihrem Nummer-1-Hit „Como me ha insultado“ in Amerika und wurde in ihrer kubanischen Heimat 1995 als „Artista más popular de Cuba“ (populärste Künstlerin Kubas) ausgezeichnet. Eine Reverenz an die legendäre Musiktradition Kubas: rhythmischer und melodischer Reichtum, emotionale Fülle und überbordende Lebensfreude – eine Reise auf die Zuckerinsel in der Karibik!
Besetzung:
Yaqueline Castellanos Ruiz – vocal
Israel Dominguez Pimienta – vocal, guitar three
Rolando Abreu – bass, vocal
Alexis Herrera Estevez – timbales, bongos, vocal
Elio Rodriguez Luis – congas, guiro, vocal

Programm-Highlight Mai

21. November 2014, 20:00 Uhr

Tina Tandler Blue Band

»Wenn Tina Tandler ihr Saxophon beatmet, weitet sich die Seele, um vom kraftvollen Blues bis zur verträumten Ballade alles zu umfassen«

Platzreservierung
Eintrittspreis: 12,80 €

Ein Abend für saxophonverliebte Jazzfans mit Klassikern wie »Take Five«, »St. Thomas« oder »Birdland« über Maceo Parker, Kenny G, bis hin zu Candy Dulfer´s Welthit »Lily was here«!

22. November 2014, 20:00 Uhr

Let's Dance - Let's Swing - Let's Party

Die zehn Musiker der Hot Swingers spielen die berühmten Songs der „Goldenen Zwanziger“ und es darf getanzt werden!

Platzreservierung
Eintrittspreis: 9,80 €

Die Hot Swingers haben sich ganz dem Swing verschrieben und das mit Charme, Eleganz, zeitgemäßen Kostümen, vor allem aber mit Herz. „Zu unserer Musik muss man einfach Tanzen“ – so Bandleader und Sängerin Susanne Bear. Eine Frau, ein Wort: einmal im Monat fliegt der große Ratsherrentisch raus, damit endlich Platz zum Tanzen ist! Also: Let’s Dance, Let’s Swing, Let’s Party!

25. November 2014, 19:00 Uhr

Livemusik im Wernesgrüner B

Jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat gibt es Livemusik im Karlshorster Kultlokal! Reservierung nur telefonisch: 030 50 98 643

Platzreservierung
Eintritt frei

Heute zu Gast: "Dr. Brauers Hot Four" (Dixieland) Reservierungen für diese Veranstaltung nur dirket im Wernesgrüner B: 030 5098643. Restaurant "Wernesgrüner B", 10318 Berlin, Treskowallee 68
Geöffnet: Mo-Sa 12-24 Uhr, So 12-22 Uhr

Programm-Highlight

28. November 2014, 20:00 Uhr

Thomas Stelzer Trio

Das Trio ist geprägt von der unverwechselbaren Art, mit der Thomas Stelzer Gesang und Gefühl verbindet.

Platzreservierung
Eintrittspreis: 9,80 €

Seine rauchige Bluesröhre verleiht sowohl gecoverten Songs als auch den vielen Titeln, die er selbst geschrieben hat, eine eigene Note. Seine Vorbilder: Professor Longhair, Fats Domino, Dr. John, Ray Charles und viele andere. Hervorragende Gastmusiker (dr, harp/sax) unterstützen ihn unaufdringlich, aber wirkungsvoll. TSt. und seine Kollegen greifen Musizierweisen auf, wie sie z.B. aus Blueskneipen der 20er Jahre bekannt sind. Die sonst selten zu findende Wechsel-Besetzung sorgt im Gegensatz zu vielen anderen Boogie- und Bluesprojekten durch unkonventionelle Spielweise auch bei langjährigen Stelzer-Fans für immer neue Musikerlebnisse.

www.thomasstelzer.de/stelzer-trio.html

29. November 2014, 20:00 Uhr

Whiskey, Guinness, Irish Folk: InCiders

Mit einer Reihe neuer Titel und vielen bekannten Irish Folk Standards wird der Jazzkeller für diesen Abend zum Irish Pub.

Platzreservierung
Ausverkauft
Eintrittspreis: 9,80 €

Besetzung:
McKinley Black
Nora Leschkowitz
Michael "Mitch" Steinberg
Lenn Kudrjawizki

05. Dezember 2014, 20:00 Uhr

Tower Jazzband Berlin

Ausgehend vom englischen Traditional-Jazz-Stil der 50er Jahre ist die TOWER-JAZZBAND erfolgreich um ein eigenständiges Profil bemüht

Platzreservierung
Eintrittspreis: 5,80 €

Neben bekannten Jazz-Standards umfasst das umfangreiche Repertoire Spirituals, Blues, Musicalmelodien, Dixieland- und Swingstücke, selten gespielte Melodien des traditionellen Jazz und mehrere Eigenkompositionen. Einige Stücke modernerer Jazzstile bereichern das Programmangebot.

06. Dezember 2014, 20:00 Uhr

Whiskey, Guinness, Irish Folk: InCiders

Mit einer Reihe neuer Titel und vielen bekannten Irish Folk Standards wird der Jazzkeller für diesen Abend zum Irish Pub.

Platzreservierung
Ausverkauft
Eintrittspreis: 9,80 €

Besetzung:
McKinley Black
Nora Leschkowitz
Michael "Mitch" Steinberg
Lenn Kudrjawizki

09. Dezember 2014, 19:00 Uhr

Livemusik im Wernesgrüner B

Jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat gibt es Livemusik im Karlshorster Kultlokal! Reservierung nur telefonisch: 030 50 98 643

Platzreservierung
Eintritt frei

Heute zu Gast: The Roaring Strings - ein neues  Quartett mit Bernd Kuchenbecker an Vocal und Bass, Patrick Braun am Saxophon, Stefanie Unger Violine und Ivan Kovalenko an der Gitarre. Reservierungen für diese Veranstaltung nur dirket im Wernesgrüner B: 030 5098643. Restaurant "Wernesgrüner B", 10318 Berlin, Treskowallee 68
Geöffnet: Mo-Sa 12-24 Uhr, So 12-22 Uhr

12. Dezember 2014, 20:00 Uhr

259. Boogie Woogie Session
Zwei Klaviere - zwei Pianisten

Frank Muschalle vs. Henning Pertiet
Drums: Michael Maass

Platzreservierung
Eintrittspreis: 17,80 €

Die Begründer der Berliner Boogie Session Micha Maass und Henning Pertiet setzen ihre erfolgreiche Zusammenarbeit fort und laden als vorzeitiges Weihnachtsgeschenk nach dem euphorischem Auftakt mit Axel Zwingenberger im Februar 2013 (250. Boogie Woogie Session) erneut einen der beliebtesten und gefragtesten Boogie-Spezialisten Europas zur gemeinsamen Session ein: Frank Muschalle! Boogie Woogie an 2 Instrumenten mit den 88 schwarz-weißen Tasten.
Frank Muschalle ist ein vielbeschäftigter und gefragter Blues & Boogie-Pianist im klassischen Stil. Allerdings geht sein Spektrum bis in den Bereich des Swing und Jazz hinein. Auch Henning Pertiet hat die Pfade des reinen Boogie-Spielers schon lange verlassen und lässt Einflüsse des modernen Jazz, der Rockmusik und angrenzender Stile in seiner Musik anklingen. Muschalle und Pertiet kennen sich seit gut 25 Jahren. Sie verbindet neben professioneller auch eine persönliche Freundschaft, die sich vor allem auch im Zusammenspiel auf der Bühne im Konzert bewährt. Pertiet sagt: »In Micha Maass findet man als Schlagzeuger nicht nur einen kongenialen Begleiter sondern auch ebenbürtigen Bühnenmann, der die Show nicht im Hintergrund begleitet sondern durch grosse Präsenz sowohl musikalisch als auch persönlich bereichert.« An diesem Abend werden zwei Tasteninstrumente bereit stehen und beide Pianisten werden ihre solistischen Fähigkeiten darbieten und Duette an eben diesen 2 Klavieren spielen.

13. Dezember 2014, 20:00 Uhr

259. Boogie Woogie Session
Zwei Klaviere - zwei Pianisten

Frank Muschalle vs. Henning Pertiet
Drums: Michael Maass

Platzreservierung
Eintrittspreis: 17,80 €

Die Begründer der Berliner Boogie Session Micha Maass und Henning Pertiet setzen ihre erfolgreiche Zusammenarbeit fort und laden als vorzeitiges Weihnachtsgeschenk nach dem euphorischem Auftakt mit Axel Zwingenberger im Februar 2013 (250. Boogie Woogie Session) erneut einen der beliebtesten und gefragtesten Boogie-Spezialisten Europas zur gemeinsamen Session ein: Frank Muschalle! Boogie Woogie an 2 Instrumenten mit den 88 schwarz-weißen Tasten.
Frank Muschalle ist ein vielbeschäftigter und gefragter Blues & Boogie-Pianist im klassischen Stil. Allerdings geht sein Spektrum bis in den Bereich des Swing und Jazz hinein. Auch Henning Pertiet hat die Pfade des reinen Boogie-Spielers schon lange verlassen und lässt Einflüsse des modernen Jazz, der Rockmusik und angrenzender Stile in seiner Musik anklingen. Muschalle und Pertiet kennen sich seit gut 25 Jahren. Sie verbindet neben professioneller auch eine persönliche Freundschaft, die sich vor allem auch im Zusammenspiel auf der Bühne im Konzert bewährt. Pertiet sagt: »In Micha Maass findet man als Schlagzeuger nicht nur einen kongenialen Begleiter sondern auch ebenbürtigen Bühnenmann, der die Show nicht im Hintergrund begleitet sondern durch grosse Präsenz sowohl musikalisch als auch persönlich bereichert.« An diesem Abend werden zwei Tasteninstrumente bereit stehen und beide Pianisten werden ihre solistischen Fähigkeiten darbieten und Duette an eben diesen 2 Klavieren spielen.

19. Dezember 2014, 20:00 Uhr

Keine Veranstaltung

Restaurant geöffnet 11-24 Uhr
Reservieren Sie Ihre Plätze hier!

Platzreservierung

20. Dezember 2014, 20:00 Uhr

Niels von der Leyen & Friends

Ein Christmas Boogie & Blues Special mit einem First-Class-Line-up: Niels von der Leyen am Piano, Bernd Kleinow an der Harp, Blues Rudy an Gitarre und Gesang und Andeas Bock am Schlagzeug!

Platzreservierung
Eintrittspreis: 9,80 €

21. Dezember 2014, 15:30 Uhr

Die Weihnachtsgans Auguste

Festliche Lesung für unsere kleinen Gäste mit Volksschauspieler Jürgen Hilbrecht. Für alle kleine Gäste gibt es einen bunten Teller!

Platzreservierung
Eintritt frei!

Es ist eine gute alte Tradition im Ratskeller Köpenick: einmal im Jahr gehört der Ratskeller den Kindern. Jürgen Hilbrecht, Volksschauspieler und Interpret der berühmten Otto Reutter - Programme, liest das Märchen von der gerupften Gans Auguste. Er macht es sich auf dem roten Sessel neben dem Kanonenofen richtig bequem. Bei Tannenduft, Kerzenschein und einem bunten Teller für jeden kleinen Gast werden die Kinderaugen leuchten. Jürgen Hilbrecht höchtpersönlich singt traditionelle Weihnachtslieder, begleitet von seinem Pianisten Ralf  Ehrlich. Reservierungen auch telefonisch: 030 6555178

21. Dezember 2014, 20:00 Uhr

Andrej Hermlin & His Swing Dance Band

Christmas in Swing! Erleben Sie bei Kerzenschein und Tannenduft eine Revue mit amerikanischen Christmassongs. Special Guests: Bettina Labeau, David Hermlin und die »Halbe« Big Band!

Platzreservierung
Ausverkauft
Eintrittspreis: 14,80 €

Zum schönsten Fest des Jahres präsentiert der Ratskeller Köpenick Andrej Hermlin & His Swing Dance Band mit einem Christmas-Special! Erleben Sie im festlich geschmückten Gewölbe bei Kerzenschein und Tannenduft eine romantische Weihnachtsrevue mit amerikanischen Christmassongs wie »Santa Claus Is Coming To Town«, »Jingle Bells« oder »White Christmas« - natürlich in Originalarrangements aus den 30er und 40er Jahren und vielleicht fällt sogar Schnee im Winter Wonderland: »Let it snow! Let it snow! Let it snow«! Wie schon zum Jazzkeller-Jubiläum im August präsentiert Andrej Hermlin dieses besondere Konzert mit der »halben Big Band« und als Special Guests: Bettina Labeau und David Hermlin.

22. Dezember 2014, 20:00 Uhr

InCiders Irish Christmas Market

Zwei Tage vor Heiligabend kommt wahrlich festliche Stimmung auf. Mit den InCiders reisen wir musikalisch ins verschneite Irland und besuchen einen Irish Christmas Market.

Platzreservierung
Ausverkauft
Eintrittspreis: 14,80 €

Es duftet nach Tanne, Bratapfel, Punch und gerösteten Mandeln. Natürlich wird auch Irish Whiskey und Guinness getrunken. Mit Celtic-Christmas Songs, tradtionellen Weihnachtsliedern und Iris Folk Klassikern lassen die InCiders wahre vorweihnachtliche Stimmung aufkommen. Unser Special Guest zum Fest: Nora Kudrjawizki. Die vielseitige Künstlerin, die neben Gesang, Lyrik, Malerei und Tanz, eine Perfektionistin an der Violine ist, stellt sich mit Lenn einem Duell! Zwei Violinen: wer wird gewinnen? Am 22. Dezember werden wir es wissen.
Besetzung:
McKinley Black
Nora Leschkowitz
Michael "Mitch" Steinberg
Lenn Kudrjawizki

23. Dezember 2014, 20:00 Uhr

InCiders Irish Christmas Market

Am Vorabend des Heiligen Abends kommt wahrlich festliche Stimmung auf. Mit den InCiders reisen wir musikalisch ins verschneite Irland und besuchen einen Irish Christmas Market.

Platzreservierung
Ausverkauft
Eintrittspreis: 14,80 €

Es duftet nach Tanne, Bratapfel, Punch und gerösteten Mandeln. Natürlich wird auch Irish Whiskey und Guinness getrunken. Mit Celtic-Christmas Songs, tradtionellen Weihnachtsliedern und Iris Folk Klassikern lassen die InCiders wahre vorweihnachtliche Stimmung aufkommen. Unser Special Guest zum Fest: Nora Kudrjawizki. Die vielseitige Künstlerin, die neben Gesang, Lyrik, Malerei und Tanz, eine Perfektionistin an der Violine ist, stellt sich mit Lenn einem Duell! Zwei Violinen: wer wird gewinnen? Am 23. Dezember werden wir es wissen.
Besetzung:
McKinley Black
Nora Leschkowitz
Michael "Mitch" Steinberg
Lenn Kudrjawizki

24. Dezember 2014, 15:00 Uhr

Heiligabend! Restaurant geschlossen!

Liebe Gäste! Heute ist der Tag, an dem auch wir uns Ruhe und Besinnlichkeit gönnen! Wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest!
Öffnungszeiten zu den Festtagen:

Platzreservierung

24.12. (Heiligabend)
ganztägig geschlossen

25.12. (1. Feiertag) und 26.12. (2. Feiertag)
11 - 24 Uhr weihnachtliche Tafelfreuden a la carte  in allen Räumen
ab 20 Uhr im Gewölbesaal Gospel-Christmas-Specials mit internationalen Stars
(Reservierungen empfehlenswert)

27.12.-30.12.14
geöffnet tägl. 11-23 Uhr

31.12.2014
Silvestergala Einlass ab 18.30 Uhr (kartenpflichtig)

1.1.2015 Neujahr
11 - 15 Uhr Neujahrsbrunch

ab 2.1.2015
wie gewohnt täglich 11-23 Uhr geöffnet

Keith Tynes & Band

25. Dezember 2014, 20:00 Uhr

Gospel-Special mit Keith Tynes & Band

Keith Tynes ist ein ausdrucksstarker Gesangsvirtuose, der mit seiner Musik Spiritualität und Emotionalität verbindet.

Platzreservierung
Eintrittspreis: 19,80 €

Keith Tynes ist ein ausdrucksstarker Gesangsvirtuose, der es versteht, Musik als Ausdrucksmittel von Spiritualität und Emotionalität zu gebrauchen. Stil, Technik und Bühnenpräsentation gehen Hand in Hand. Dabei entsteht ein enges Band zwischen Künstler und Publikum.
Die Gospel-, Soul- und Jazz-Interpretationen von Keith Tynes stehen ganz in diesem Zeichen. Als Mitglied der weltberühmten Gruppe 'The Platters Golden Hits Revue', trat er vier Jahre lang von 1981 bis 1985 in den Großstädten der USA und Europa auf. Nach Engagements mit 'The Band of Gold' begann 1985 Keith Tynes' Solokarriere und er trat in ganz Europa und auch der USA auf.
Am heutigen Abend erleben wir diesen Weltstar mit ausgewählten Gospelsongs.

Christmas-Highlight

26. Dezember 2014, 20:00 Uhr

Christmas-Special: Ingrid Arthur & Band

Ingrid Arthur ist eine Sängerin mit einem echten, tiefgreifenden und traditionellen Gospelhintergrund, inspiriert von Aretha, Mavis, Mahalia!

Platzreservierung
Eintrittspreis: 17,80 €

Wenn Musik Nahrung für die Seele ist, dann ist Ingrid Arthur ein 7-Gänge Menu! Mit einem echten, tiefgreifenden und traditionellen Gospelhintergrund, beträufelt mit der Seele von Aretha, Mavis, Mahalia!, trat die aus Gainesville, Georgia stammende Sängerin auf die Bühnen der Welt, von New York über London bis Berlin. Ihre Referenzen beinhalten unter anderem: Background Sängerin mit der zweifachen (1996 und 1997) Grammy Award Gewinnerin Cissy Houston (Mutter von Whitney Houston) „Face to Face" und „He Leadeth Me" und 1995 dem Grammy-Siegerlied des Jahres „From A Distance" für Bette Midler.
Ihre Europäische Karriere begann mit der "Golden Gospel Group", Ingrid sang "Little Shop Of Horrors" auf Deutsch am Metropol-Theater in Wien, wobei sie Ihre Liebe für Musik und Theater kombinieren konnte. Weitere Stationen waren die Auftritte mit Deutschlands "Dinglish-Queen" und Comedy Sensation Gayle Tufts, sowie die "Miss America" Tour mit dem Polydor-Ausnahmekünstler James Last. Unübertroffen sind die Auftritte mit dem heißesten Europäischen Gesangsduo "The Weather Girls", weltweit bekannt durch die Hit-Single "It's Raining Men".

27. Dezember 2014, 20:00 Uhr

Keine Veranstaltung

Restaurant geöffnet 11-24 Uhr
Reservieren Sie Ihre Plätze hier!

Platzreservierung

31. Dezember 2014, 19:00 Uhr

»Silvester a-la carte« im Wernesgrüner B

... ist die Alternative zu allen berauschenden Silvesterpartys! Reservierungen nur telefonisch direkt im »Wernesgrüner B«: 030 5098643

Platzreservierung

Genießen Sie das Jahresende im Kreise gern gesehener Stammgäste und Freunde aus dem Karlshorster Kiez und ihren Gästen bei einem guten Bier oder Wein und der legendären Hausmannskost der Wernesgrüner Küche. Ohne Stress, ohne Eintritt, ohne Feuerwerk – aber mit garantiert guter Laune. Gastgeber und Hausherr Joachim Günzel spendiert zur Mitternacht den Sekt zum Anstoßen: „Prost Neujahr“

Reservierungen bitte nur Telefonisch direkt im Restaurant »Wernesgrüner B«: 030 5098643

31. Dezember 2014, 20:00 Uhr

Wilkommen! Bien Venue! Welcome!
SILVESTER 2014

Die Hot Swingers nehmen Sie mit auf eine Reise in die »Goldenen Zwanziger«
Reservierung für Karten hier!

Platzreservierung
Eintrittspreis: 95,00 €

... in die Zeit des Ragtime, Charleston, Jazz und Swing, ....in die Zeit der Schellackplatten, des Art D’eco, luxuriöser Limousinen, der Ära von Nivea und Charlie Chaplin. Man trinkt Kir Royal, Martini und Americano, trägt das kleine schwarze von Chanel, den berühmten Glockenhut und amüsiert sich in Bars, Cafes und Kabaretts. Seien Sie dabei, wenn mit der Musik von Miller, Goodman und Ellington das neue Jahr begrüßt wird. Auf ins Jahr 2015 mit Federboa, Bubikopf, Gamaschen und Smoking!

Eintritt inkl. Programm mit Livemusik, Diskothek, Bergüßungssnack und Silvester-Galabuffet. Karten nur hier im Internet reservieren oder im Ratskeller Köpenick kaufen.

01. Januar 2015, 11:00 Uhr

20. Dixieland-Neujahrs-Brunch

Mit Dixieland, Jazz & Swing und unserem neuen »Markt-Brunch-Buffet« feiern wir das Neue Jahr 2015 im Ratskeller Köpenick!

Platzreservierung
Eintrittspreis: 22,80 €

Genuss für alle Sinne bereiten zum einen die "Dr. Brauer Hot Seven" - es gibt zünftigen Dixieland und Swing und Küchenchef Matthias Starke überrascht mit unserem neuen Marktbuffet:
Schlendern Sie vorbei am Köpenicker Bäckermeister, genießen Sie Spezialitäten der Thüringer Metzgerei, probieren Sie die Auswahl unserer Käserei und hausgemachte Salate von der Kaltmamsell. Vor Ihren Augen bereiten wir frische Kartoffelrösti, die Sie nach Wunsch mit gebeiztem oder geräuchertem Lachs, oder mit Süßem kombinieren können. Ratskeller-Klassiker, kalt oder heiß, bekommen Sie am Spezialitätenstand und wenn Sie Lust auf ein Eis mit frischen Früchten haben: Willkommen in der Eisdiele!
Frohes Neujes Jahr und guten Appetit!
Kinder zahlen wie immer 5ct pro cm Körpergröße!

Einlass ab 10:45 Das restaurant schließt am 1.1. 2015 um 17 Uhr

09. Januar 2015, 20:00 Uhr

The "Boogie Rockets"

Der Name "Boogie Rockets" steht seit langem für eine explosive Mischung aus Boogie Woogie und Rhythm´n Blues der 30´er bis 50´er Jahre

Platzreservierung
Eintrittspreis: 7,80 €

Der Name "Boogie Rockets" steht seit langem für eine explosive Mischung aus Boogie Woogie und Rhythm´n Blues der 30´er bis 50´er Jahre. Hier beginnt das Publikum unaufgefordert ihre Tanzstile auszuleben. Auf diese Weise hat sich die Band in der Szene einen Namen erarbeitet, der hier nicht mehr wegzudenken ist.
Das Rezept für die Grundmischung:
man nehme Kay Steffens (Gesang), Nils von der Leyen (Piano) und Andreas Bock (Schlagzeug), gebe eine ordentliche Portion Spielfreude, Authentizität und Show hinzu und vermenge das Ganze gut. Laut Fachpresse handelt es sich hier um einen „wahren Ohrenschmauß" und einen „Garant für einen kurzweiligen" Abend.
Besetzung:
Kay Steffens (voc, harp)
Nils von der Leyen (p)
Andreas Bock (dr)

16. Januar 2015, 20:00 Uhr

Three Sides of the Blues: Abi Wallenstein, Kat Baloun und Nina T. Davis

Diese Drei treffen selten, aber regelmäßig aufeinander, um jeder auf seine Art, und doch gemeinsam, den Blues zu zelebrieren.

Platzreservierung
Eintrittspreis: 12,80 €

Sprühende Energie und gute Laune - dies spürt man sofort wenn die beiden Bluesladies die Bühne betreten.
Die Sängerin und Bluesharp-Spielerin Kat Baloun, geboren in Texas, aufgewachsen in Ohio, beeindruckt durch ihre starke Bühnenpräsenz und voluminöse Stimme. Dazu bearbeitet die Berlinerin Nina T. Davis, sonst zu hören mit EB Davis & The Superband, kraftvoll und dennoch einfühlsam, die schwarzen und weißen Tasten. Gemeinsam gründeten Sie im Sommer 2003 die Band „The Alleycats" mit der seitdem 2 CDs entstanden sind. Der dritte im Bunde ist der Hamburger Gitarrist und Sänger Abi Wallenstein, der seit den 1960er Jahren eine feste Größe der europäischen Bluesszene ist, und die Publikumsherzen durch seinen unnachahmlich authentischen Stil im Sturm erobert. Sein scheinbar einfaches Spiel erweist sich bei näherem Zuhören als komplex und vielschichtig, mit einem swingenden Groove, der mühelos die übliche Rhythmusgruppe von Bass und Schlagzeug ersetzt. So wird es also heute an nichts fehlen, was einen Bluesabend der Extraklasse ausmacht!

17. Januar 2015, 20:00 Uhr

Whiskey, Guinness, Irish Folk: InCiders

Mit einer Reihe neuer Titel und vielen bekannten Irish Folk Standards wird der Jazzkeller für diesen Abend zum Irish Pub.

Platzreservierung
Eintrittspreis: 9,80 €

Besetzung:
McKinley Black
Nora Leschkowitz
Michael "Mitch" Steinberg
Lenn Kudrjawizki

23. Januar 2015, 20:00 Uhr

Boogie Radio Band

Boogie Radio ist seit 1995 in immer wieder überraschenden Besetzungen unterwegs gewesen. 2013 startete der neuste Abschnitt von Boogie Radio: Boogie ohne Woogie!

Platzreservierung
Eintrittspreis: 7,80 €

Boogie Radio ist seit 1995 in immer wieder überraschenden Besetzungen unterwegs gewesen. 5 CD's zieren das Gepäck der Band. Im Januar 2013 entstand der nächste Abschnitt von Boogie Radio. Kein Boogie Woogie mehr. Eher die Wurzel des Wortes aus der ki-kongo - Sprache: mbugi - etwas teuflisch Gutes. Dieses Mal ist alles pur. Keine versteckten Klänge, keine vertrackten Grooves, kein kunstvolles Gehabe. Jan Mohr, eine Gitarre, die sagt was zu sagen ist, klar und deutlich, klangvoll. Andreas Bock, ein Schlagzeug, das nicht viel rumfummelt, kein unnötiges Gefülle, alles fühlt sich kompetent an, offen, klar.  Dirk Vollbrecht, ein Bass, auf den man bauen kann, eine Basis. Ruhig und souverän, stilvoll. Peter Behne, Gesang mit Tiefe und viel Gefühl, Jahrzehnte gereift, ohne Schnörkel, geradeaus. Eben alles Pur. Das ist Boogie Radio heute. Neue Tracks alter Hits aus einer Zeit, als Blues noch im Radio zu hören war und R&B eine andere Bedeutung hatte. Und kein Boogie, sondern mbugi. Die 6. CD kommt.

30. Januar 2015, 20:00 Uhr

Keine Veranstaltung
Restaurant 11-24 Uhr geöffent

Platzreservierung

14. Februar 2015, 20:00 Uhr

Whiskey, Guinness, Irish Folk: InCiders

Mit einer Reihe neuer Titel und vielen bekannten Irish Folk Standards wird der Jazzkeller für diesen Abend zum Irish Pub.

Platzreservierung
Eintrittspreis: 9,80 €

Besetzung:
McKinley Black
Nora Leschkowitz
Michael "Mitch" Steinberg
Lenn Kudrjawizki

07. März 2015, 20:00 Uhr

Sattmann & Schöne ... kennen Sie den?

Peter Sattmann und Reiner Schöne erzählen Witze, lesen komische Geschichten und singen Songs (weil man ja nicht zwei Stunden pausenlos lachen kann).

Platzreservierung
Eintrittspreis: 17,80 €

Peter Sattmann und Reiner Schöne erzählen Witze, lesen komische Geschichten, u. a. aus Sattmanns Komödie »Der Erzbischof ist da« und Schönes Buch »Werd ich noch jung sein, wenn ich älter bin« und singen Songs. Reiner Schöne ist einer der wenigen deutschen Sänger und Schauspieler mit einer internationalen Karriere.

Er wuchs in Weimar auf, und dort absolvierte er auch sein Schauspielstudium am Deutschen Nationaltheater. Parallel zur Schauspielerei machte er als Sänger und Songschreiber von sich reden, spielte Theater, drehte DEFA-Filme und nahm die ersten Schallplatten auf. 1968 kehrte er nach einem Konzert in West-Berlin nicht mehr in die DDR zurück. Noch im gleichen Jahr hatte er im Westen seinen Durchbruch als Hauptdarsteller Berger in der deutschen Erstaufführung des Rock-Musicals "Hair". 1972 folgte dann die Titelrolle in wiederum einer deutschen Erstaufführung, Andrew Lloyd Webbers "Jesus Christ Superstar".

Neben seinen Erfolgen als Sänger ging auch seine Schauspielkarriere in Film, Fernsehen und auf der Theaterbühne weiter. 1985 ging Schöne nach den Dreharbeiten zur Disneyserie „Die Rückkehr zur Schatzinsel“ nach Amerika. In den USA drehte er unter anderem mit Hochkarätern wie Clint Eastwood, Lee van Cleef und Kris Kristofferson und spielte auch in erfolgreichen Serien wie „Startrek - Das nächste Jahrhundert“.

Und immer wieder bescherte er uns eine kurze Rückkehr in sein Heimatland, 1999 war er z. B. der gefeierte „Jedermann“ im Berliner Dom. Nach fast 20 Jahren in Amerika kehrte Reiner Schöne 2002 aus privaten Gründen nach Deutschland zurück. Er drehte Kinofilme wie "Otto - Der Katastrofenfilm", "(T)Raumschiff Surprise-Periode 1“, "Die Teufelskicker“, „Snowman’s Land“, „Die vierte Macht“, „Das Kind“. Fürs Fernsehen drehte er „Der Minister“, aber auch so populäre Produktionen wie Pilcher und Traumschiff.  Außerdem war er als Hotel-Clanchef Albrecht Lindbergh in der ZDF-Serie „5 Sterne“ zu erleben.

2013 erschienen das neue Album der Reiner Schöne Band „Mitten ins Herz“ sowie das Buch und das Hörbuch mit autobiografischen Geschichten „Werd ich noch jung sein, wenn ich älter bin“ (nach seinem Hit aus den 70ern). Als die Stimme von Optimus Prime in den drei „Transformers“ – Kinofilmen hat Reiner Schöne eine neue, junge Fangemeinde gewonnen.

14. März 2015, 20:00 Uhr

Whiskey, Guinness, Irish Folk: InCiders

Heute wird der Jazzkeller zum Irish Pub. Nächter Termin 23.5.14

Platzreservierung
Eintrittspreis: 9,80 €

Besetzung:
McKinley Black
Nora Leschkowitz
Michael "Mitch" Steinberg
Lenn Kudrjawizki

11. April 2015, 20:00 Uhr

Whiskey, Guinness, Irish Folk: InCiders

Mit einer Reihe neuer Titel und vielen bekannten Irish Folk Standards wird der Jazzkeller für diesen Abend zum Irish Pub.

Platzreservierung
Eintrittspreis: 9,80 €

Besetzung:
McKinley Black
Nora Leschkowitz
Michael "Mitch" Steinberg
Lenn Kudrjawizki

Oktober 2014
November 2014
Dezember 2014
Januar 2015
Februar 2015
März 2015
April 2015
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30