Programm bis August 2016!

Schon heute können Sie einen Blick auf das Programm bis Sommer 2016 im Jazzkeller werfen.
AM 1. Juli startet das 2. Sommerfestival »JAZZ IN TOWN INSIDE« im Ratskeller Köpenick. Reservieren Sie schon bald Ihre Plätze!

Bestellen Sie unseren Programm-Newsletter hier!
Bestuhlungsplan für Veranstaltungen im Gewölbe

02. Juli 2016, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
InCiders Irish Folk Summer Night

Auch inside sorgen die InCiders für stimmungsvolle Sommerabende.
Special Guest: Nora Kudrjawizki

Platzreservierung
Eintrittspreis: 15,50 €

Mit Liedern über Liebe, Träume, Kampf, Whiskey und einer gehörigen Portion Humor entführen sie ihr Publikum auf die grüne Insel. Seit 15 Jahren entzünden Mckinley Black, Nora Leschkowitz, Lenn Kudrjawizki und Mitch Steinberg die Leidenschaft für diese irische Musik und verwandeln den Ratskellerin den quirligsten Pub Berlins. Special guest wird auch diesmal Nora Kudrjawizki sein – es ist also wieder mit heftig geführten Fiddle-Duellen zu rechnen.
Besetzung:
McKinley Black
Nora Leschkowitz
Michael "Mitch" Steinberg
Lenn Kudrjawizki
Special Guest: Nora Kudrjawizki

08. Juli 2016, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
Harp Special: Kat Baloun vs. Martin Bohl

Wenn zwei Westentascheninstrumente einen Orkan entfachen, gehört dazu Kat Baloun & Martin Bohl präsentiert von den Dynercasters

Platzreservierung
Eintrittspreis: 12,50 €

Kat Baloun - eine Musikerin mit unglaublicher Präsenz und Kraft, und nicht zuletzt einer guten Prise Humor, was bei Auftritten unweigerlich in Partystimmung mündet.
Martin Bohl, Sänger und Mundharmonikaspieler aus Hamburg, seit fast 30 Jahren einer der charismatischsten und versiertesten Musikern der deutschen Bluesszene.
Und eine perfekte Begleitband - die Dynacasters um den Gitarristen Freimuth „Freddie“ Fischkal, die seit Jahren nationale und internationale Bluesgrößen kompetent unterstützt.
Sowie das Urgestein des Blues in Deutschland, Chris Rannenberg am Piano, der international geachtet, mit zahllosen Blues-Musikern spielte.

Warnung an die Gäste: Es sind orkanartige Stürme, Tornados, Duelle zu erwarten!

Besetzung:
Kat Baloun     voc / hca
Martin Bohl     voc / hca
Freimuth „Freddie“ Fischkal  g / voc
Chris Rannenberg   p / voc
Klaas Wendling    b
Marcel van Cleef    dr

09. Juli 2016, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
Eine Legende: Papa Binnes Jazzband

Louis Armstrong hat seinen Geburtstag selbst auf den 4. Juli 1900 vorverlegt und an diesen  Geburtstag wollen wir zum 2. Sommerfestival mit vielen Armstrog Titeln erinnern.

Platzreservierung
Eintrittspreis: 6,50

Papa Binnes Jazzband, eine der wenigen Dixieland Jazzbands mit einem Vierer Bläsersatz und dabei vielfach wechselnden Instrumenten, kommt zum 2. Sommerfest mit einer Anzahl von neuen bzw. neu arrangierten Vocal- Titeln aus dem Jazz und Filmmelodien, sowie mit einer Homage an Louis Armstrong.

15. Juli 2016, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
Andrej Hermlin & His Swing Dance Band

»An Adventure In The Kingdom Of Swing«

Platzreservierung
Eintrittspreis: 14,50 €

In »An Adventure In The Kingdom Of Swing« unternimmt Andrej Hermlin mit seinem Orchester eine Reise durch das Amerika der Swingära und präsentiert neben vielen populären auch einige seltener aufgeführte Big Band Arrangements jener Zeit. Entdecken Sie die Swingorchester Benny Goodmans, Artie Shaws, Tommy und Jimmy Dorseys, Glenn Millers, Duke Ellingtons, Jimmy Luncefords oder Count Basies auf ganz neue Weise. Absolut authentisch, ohne Verstärkertechnik, spielt das SWING DANCE ORCHESTRA die Originalarrangements dieser unvergessenen Bands der 30er und frühen 40er Jahre.

Programm-Highlight

16. Juli 2016, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
Thomas Stelzer & Friends

Thomas Stelzer & Friends "It's All Over Now, Baby Blue" - New-CD-Release-Party

Platzreservierung
Eintrittspreis: 12,50 €

Der Musiker Thomas Stelzer scheint musikalisch kaum in eine Schublade zu passen. Er spielt Klavier, Rhythmusgitarre und verwandte Instrumente und singt. Die Besetzungen seiner Bands richten sich nach der angestrebten Musik: Pianoblues und Boogie Woogie mit Anleihen in New Orleans, Gospel & Spirituals mit "seiner" Gospel Crew (gemischter fünfstimmiger Chor) oder Country Music mit der "Farmer's Breakfast Country Band. Manchmal treten alle gemeinsam auf, dann kann es eine "lange Nacht" werden. Und Gastsolisten wie Bernd Kleinow (Mundharmonika), Bernd Aust (Tenorsaxophon, Querflöte), Burkhard Schmidt (Saxophone) oder Dieter Gasde (vieles) sorgen für Vielfalt und Abwechslung und natürlich eine hohe Qualität.
Mit 15 Jahren gründete TSt. seine erste Band und unternahm viele Ausflüge bis zur Liedermacherei, aus der deutschsprachige Songs hervorgingen, heute zu hören auf der viel später aufgenommenen CD "Jahresringe".
Nach mehreren Aufenthalten in New Orleans und dortigen Studioproduktionen mit bekannten (und auch hier weniger bekannten) Musikern aus der dortigen Blues- & Jazz-Szene, stellte sich der "Sound Of New Orleans" als sein faible heraus. Zahlreiche Songs im Live-Programm seiner Bands haben direkten Bezug zu den Südstaaten der USA, auf Grund ihrer Urheber, Interpreten und/oder ihrer Spielweise. Dabei ist eben das Spektrum der Musik in Louisiana sehr breit gefächert und lässt fast keine Stilistik aus. "New Orleans ist für mich die Welthauptstadt der populären Musik", sagt Thomas Stelzer. Mit der CD "It's All Over Now, Baby Blue" wird diese Bandbreite wieder einmal deutlich, Reggae-Einlüsse aus der Karibik um die Ecke finden sich ebenso wie Balladen. Natürlich fehlen Blues, Boogie und Country nicht. Gepaart mit Reminiszenzen an große Namen, die erst kürzlich von uns gingen, ist die Platte ein weiterer Mosaikstein in der lang schon anhaltenden musikalischen Entwicklung dieses Dresdners. Wer wöllte hier eine Schublade finden? Er ist seine eigene, vielleicht.

Thomas Stelzer & Friends
Christoph Dehne dr
Max Ender sax
Thomas Stelzer (p/voc)
  www.thomasstelzer.de/stelzer-trio.html

22. Juli 2016, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
Andrej Hermlin & His Swing Dance Band

A Tribute to Billie Holiday! Dieser Abend widmet Andrej Hermlin einer Jazzlegende, Billie Holiday, die 2015 ihren 100. Geburtstag feierte.

Platzreservierung
Eintrittspreis: 14,50 €

Zum großen Jubiläum dieser Jazzlegende gastiert Andrej Hermlin & his Swing Dance Band mit Bettina Labeau am Gesang und der speziell geladene Bläsersatz sorgt für Big-Band-Sound nun auch auf der kleinen Bühne im Jazzkeller!
Billie Holiday war eine Frau, die von ganz unten kam und durch ihre unverwechselbare Stimme zu einer der größten Jazzsängerinnen aller Zeiten wurde, die ein bewegtes und kurzes Leben hatte und rassistische und gesellschaftliche Grenzen überwand. Andrej Hermlin begeisterte 18 Jahre lang Swingfans beim »Jazz in Town« Sommerfestival auf dem Rathaushof und überraschte stets mit Premieren und neuen Programmideen. Kein Wunder also, dass er zum 2. Jazzsommer im Ratskeller Köpenick dieses besondere Programm präsentiert!

23. Juli 2016, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
Jessy Martens

& Jan Fischer's Blues Support. Sie gilt als die herausragende Stimme in der Blues-Szene: Temperament-Bündel Jessy Martens.

Platzreservierung
Eintrittspreis: 18,00 €

„Eine wunderbare Band" (NDR) - lässt sich Gerd Spiekermann vom Norddeutschen Rundfunk gerne zitieren, wenn er über Jessy Martens & Jan Fischer´s Blues Support schwärmt. Das Radiokonzert vom März 2012 wird vom Vorsitzenden des Swinging Hamburg e.V. sogar euphorisch „eine Sternstunde des Rundfunks" genannt. Anlass war die Verleihung des Louis-Armstrong-Gedächtnis-Preises 2012 an Jessy Martens und Jan Fischer.

Sie gilt inzwischen als die herausragende Stimme in der europäischen Blues-Szene: Temperament-Bündel und Sängerin Jessy Martens. Mit ihrer „Stimme zum Niederknien" (rocktimes) hat es die 25-Jährige in nur wenigen Jahren geschafft, die Hauptbühnen bedeutender Festivals im In- und Ausland zu stürmen.  5 CD-Produktionen, über 500 Konzerte, zahlreiche Radio + TV-Auftritte sowie die Auszeichnung mit dem German Blues Award 2012, dem Deutschen Rockpreis 2012 und dem Deutschen Rhythm & Blues Preis 2012 jeweils als beste Sängerin sprechen für sich.

Jahrelang sang sie in verschiedenen Gospel-Chören die Solo-Stimme, sammelte Erfahrungen während einer Musical-Ausbildung - und hat sich dann doch vom Blues-Virus infizieren lassen. Ein Besuch im Hamburger Cotton Club war es, der ihr Herz für diese Musik entflammen ließ. Sie entschied sich, jener neuen Leidenschaft nachzugehen und singt diesen Blues mittlerweile mit einer schier überwältigenden Kraft und Tiefe. Die Presse bescheinigt ihr „die nötige Röhre; ...eine rauchig beseelte Stimme, ..., die ganz ohne Pathos gewaltig unter die Haut geht!" (Die Welt).

Neben ihrer eigenen Rock- & Blues-Band, mit der sie im Frühjahr 2013 neun Wochen auf Tour war, ist sie bereits seit 2006 in akustischer Besetzung unterwegs. Unterstützt und gefühlvoll begleitet wird sie dabei vom Gewinner des German Blues Awards 2011, den von deutschen Radiosendern und Musikkritikern hierfür nominierten Hamburger Blues-Pianisten Jan Fischer. Seine einfühlsame aber auch energische Art, die unterschiedlichsten Stile mit ganz persönlicher Note zu füllen, macht ihn zum kongenialen Partner. Er setzt die Sängerin hervorragend in Szene und glänzt durch eigene musikalische Akzente. Zum Trio erweitert bildet den Background eine eingespielte vollakustische Besetzung mit Ralf Böcker am Saxophon und Jan Fischer am Piano, der die Presse „musikalische Brillanz, erstklassigen Sound, viel Einfühlungsvermögen und virtuose Technik" bescheinigt (Badener Tageblatt).

Neben eigenen Songs spielt das Trio knackig arrangierten Blues, Boogie + Swing, Ray Charles-Klassiker oder eine packende Version von  Gershwin´s Summertime. Dass Jessy Martens & Jan Fischer´s Blues Support inzwischen als Top-Act internationaler Blues-+ Jazzfestivals gilt, wundert also nicht. Zahlreiche internationale Festivals belegen den großen Erfolg:

Jazz In Town Festival - Berlin (2013)

Füssen Goes Jazz (2012)

NDR-90,3 Radiokonzert (2012)

Maasters Of Boogie (2011)

Steinbach Boogie Festival Kitzbühel (2011)

Best of Hamburg (2010)

Jazz In Town Festival - Berlin (2010)

Best Of Music - Bietigheim (2009)

Kemptener Jazzfrühling (2008 + 2009)

Alstertaler Jazzmeeting (2008)

8th Bluesfestival Basel (2007),

19. Boogie Festival- Fabrik Hamburg(2007)

B&W Bluesfestival in Halle (2007)

Jazzmarathon im Congress Centrum Hamburg (2007)

Auf diese Musiker darf man gespannt sein!

Line up:

Jessy Martens - Gesang

Jan Fischer - Piano + Gesang

Ralf Böcker - Saxophon

Discographie:

CD: Jessy Martens + Jan Fischer´s Blues Support - Live On Stage (Moonsound Records 2009)

CD: Jessy Martens + Jan Fischer´s Blues Support - That´s Why I´m Crying (Moonsound Records 2007)

DVD: Jessy Martens + Jan Fischer´s Blues Support u.a. - Bowers & Wilkins Rhytm´n´Blues Festival 2007

weitere Veröffentlichungen in anderen Besetzungen siehe www.jessymartens.de www.janfischermusic.de

29. Juli 2016, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
Köstritzer Jazzband: Soul- & Latin-Jazz

1994, auf Initiative von »Köstritzer Schwarzbier« gegründet, ist der Auftritt ein Geschenk der Brauerei zum 2. Sommerfestival. Eintritt frei!

Platzreservierung
Eintritt frei!

Sie besteht aus 5 Musikern, die sich durch ihr hervorragendes handwerkliches Können auszeichnen. Bei Auftritten zu regionalen, nationalen und internationalen Jazzfestivals und Veranstaltungen, umfasst das Repertoire der Band eine Mischung aus Soul- und Latin-Jazz, unter Verwendung traditioneller Elemente. Diese Verbindung verleiht der „Köstritzer Jazzband“ einen unverwechselbaren, modernen Sound.
Die Besetzung im Einzelnen:
Stephan „Grete” Weiser, Bandleader und Bassist, studierte in Leipzig an der Hochschule für Musik Kontrabass und Bassgitarre und war von 1987-2002 dort als Dozent tätig, spielte u.a. bei: Bossa Nostra, Günther-Fischer-Sextett, Mikis Theodorakis, Max Greger, L’art de Passage, Angelika Mann & Obelisk, Splash, der HR-, MDR-, RIAS- und ARD-All-Stars-Big-Band, Studiobassist, Produzent und Komponist Anna-Marlene Bicking, Sängerin und Komponistin, derzeit im Studium für Jazz-Gesang am Jazz- Institut-Berlin, Projekte unter anderem mit verschiedenen Big-Bands, Background-Gesang bei Ute Freudenberg und Band, Veronika Fischer und Band, Manfred Krug u.v.a. Rolf Schindler, Pianist und Komponist, Studium an der Hochschule für Musik in Dresden, verschiedenste Band- und Studioarbeit, z.B. mit der Horst-Krüger-Band Berlin, bei der Rundfunk Big-Band Leipzig, ist z.Z. Lehrer an der Musikschule in Pirna. Udo Mack, Schlagzeuger, studierte an der Leipziger Hochschule für Musik und Theater, Lehrer an der Musikschule Leipzig, ist tätig in Jazz- & Studioprojekten, z.B. mit der Uli-Singer-Big-Band, Chinchilla usw. Dirk Wasmund, Saxophonist, ebenfalls ein Absolvent der Leipziger Hochschule für Musik und Theater, sammelte seine bisherigen musikalischen Erfahrungen u.a. bei der MDR-Live-Band & dem Kristallpalast- Varieté-Orchester

30. Juli 2016, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
Uschi Brüning & Axel Donner Quartett

In dieser Formation treffen fünf Solisten aufeinander. Der anspruchsvolle Gesang von Uschi Brüning prägt die Musik.

Platzreservierung
Eintrittspreis: 18,00 €

Solistin und Begleitband ist aber nicht Intention dieses Projektes. Ein Standard, lyrisch vorgetragen im Duo zwischen Akustik-Bass und Vocal bis hin zu kollektiver Power zwischen Piano Saxophon, Drums und natürlich der Gesang von Uschi Brüning prägen dieses Programm. Neue Arrangements und die Bandbreite der Stimme lassen klassische Kompositionen in einem modernen Sound erklingen. Den Zuhörer erwartet ein vielseitiges Repertoire, wo unter anderem auch tolle Songs des legendären Al Jarreau vorgetragen werden. Musiziert die Band im Quartett, ohne Gesang, werden meist neue und auch bewährte Kompositionen aus der Feder von Axel Donner erklingen.

05. August 2016, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
Habana Tradicional & Cuba Percussion

Kubanische Musik, Buena Vista-Feeling, den Geschmack von Sonne und Salz der karibischen See: das ist HABANA TRADICIONAL.

Platzreservierung
Eintrittspreis: 18,00 €

Alexis Herrera Estevez und Elio Rodriguez Luis, die Stars aus „Classic meets Cuba“ konnten mit Yaqueline Castellanos eine Legende und DIE Grande Dame des kubanischen Gesangs gewinnen. Mit Cuba Percussion & Friends stellten sie ein Ensemble der Extraklasse in traditioneller Formation zusammen, um diese einzigartige Musik authentisch und unverfälscht auf die Bühne und nach Europa zu bringen – als kraftvolle Basis für Originale wie „Chan Chan“ und „Lagrimas Negras“. Eine Stimme, samtig wie Seide und stark wie ein Vulkan. Yaqueline Castellanos, die „Grand Dame del Sol“ stand mit den Musikern des Buena Vista Social Clubs auf der Bühne, startete eine internationale Karriere mit ihrem Nummer-1-Hit „Como me ha insultado“ in Amerika und wurde in ihrer kubanischen Heimat 1995 als „Artista más popular de Cuba“ (populärste Künstlerin Kubas) ausgezeichnet. Eine Reverenz an die legendäre Musiktradition Kubas: rhythmischer und melodischer Reichtum, emotionale Fülle und überbordende Lebensfreude – eine Reise auf die Zuckerinsel in der Karibik!
Besetzung:
Yaqueline Castellanos Ruiz – vocal
Israel Dominguez Pimienta – vocal, guitar three
Rolando Abreu – bass, vocal
Alexis Herrera Estevez – timbales, bongos, vocal
Elio Rodriguez Luis – congas, guiro, vocal

06. August 2016, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
Axel Zwingenberger

Für diesen Abend wird er im Keller stehen: ein großer Flügel. Um die 88 schwarz-weißen Tasten kümmert sich »Mr. Boogie Woogie«!

Platzreservierung
Eintrittspreis: 18,00 €

Singen 
tut 
er 
niemals, 
er 
spielt 
ausschließlich 
Klavier,
 aber 
wie! 
Dem
 Zauber
 seiner 
Musik
 kann 
man 
sich 
kaum
entziehen, 
wenn 
er 
kräftig 
in 
die 
Tasten
 langt 
und 
die 
Bässe  des 
Flügels
 zum 
Schwingen 
bringt, 
wenn 
die 
rechte 
Hand 
über 
den 
Diskant 
trillert 
und 
perlt.
 Axel 
Zwingenberger hat 
die 
Musik 
seiner 
amerikanischen 
Idole 
aus 
den 
frühen 
Tagen 
in 
sich
 aufgesogen, 
dann 
angereichert 
mit 
eigenen 
Ideen 
und 
Klängen, 
so 
sehr 
zu 
seinem
 eigenen
 Ausdruck 
gemacht 
und 
fortentwickelt, 
daß 
er 
selbst 
zum 
Vorbild 
ganzer 
Pianistengenerationen 
wurde.


12. August 2016, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
InCiders Irish Folk Summer Night

Auch inside sorgen die InCiders für stimmungsvolle Sommerabende.

Platzreservierung
Eintrittspreis: 15,50 €

Mit Liedern über Liebe, Träume, Kampf, Whiskey und einer gehörigen Portion Humor entführen sie ihr Publikum auf die grüne Insel. Seit 15 Jahren entzünden Mckinley Black, Nora Leschkowitz, Lenn Kudrjawizki und Mitch Steinberg die Leidenschaft für diese irische Musik und verwandeln den Ratskellerin den quirligsten Pub Berlins. Special guest wird auch diesmal Nora Kudrjawizki sein – es ist also wieder mit heftig geführten Fiddle-Duellen zu rechnen.
Besetzung:
McKinley Black
Nora Leschkowitz
Michael "Mitch" Steinberg
Lenn Kudrjawizki
Special Guest: Nora Kudrjawizki

13. August 2016, 20:00 Uhr

Keine Veranstaltung
Restaurant 11-24 Uhr geöffent

Platzreservierung
Großes Finale

19. August 2016, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
The Boogiesoulmates

Die Boogiesoulmates sind eine unverwechselbare Formation herausragender Musiker aus der deutschen Blues, Soul und Boogie Woogie-Szene

Platzreservierung
Eintrittspreis: 14,50 €

Die Berlinerin Alicia Emmi Berg verzauberte 2012 zum ersten Mal das Ratskeller-Publikum mit ihrer Stimme. Damals hatte sie einen Gastauftritt beim »Niels von der Leyen Trio«. Inzwischen ist sie die Sängerin der »Boogiesoulmates« und führt als echte »R'n'B - Königin« mit Niels von der Leyen und Andreas Bock an ihrer Seite elegant und charmant durch das Repertoire. Mitreissenden Boogie Woogie, swingende Blues-Songs und Balladen, die auch mal zu Tränen rühren können, präsentiert das Trio, das nicht nur glamourös, funky & sexy klingt, sondern auch so aussieht! Zum dritten Mal sind sie nun im Ratskeller Köpenick zu Gast:
Alicia Emmi Berg - Gesang
Niels von der Leyen - Piano
Andreas Bock - Schlagzeug
Aktuelles Album: »The Closer«
Mehr Info unter: www.the-boogiesoulmates.com

20. August 2016, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
Lluis Coloma & Frank Muschalle

Heute treffen zwei pianistische Schwergewichte aufeinander: Frank Muschalle und Lluis Coloma. Boogie Woogie an Flügel & Klavier

Platzreservierung
Eintrittspreis: 18,00 €

Begleitet werden sie von Dirk Engelmeyer am Schlagzeug und Gesang.  Neben Eigenkompositionen werden die zwei Virtuosen Stücke ihrer afroamerikanischen Vorbilder aus Chicago und den Südstaaten interpretieren, so zum Beispiel den „Boogie Woogie Stomp“ von Albert Ammons oder „Just For You“ von Pete Johnson. Rollende Bässe ein  tirilierender Diskant und ächzendes Holz werden den Zuhörer begeistern. Frank Muschalle (Berlin) ist seit über 20 Jahren auf Tournee und zählt heute zu den international gefragtesten Boogie Woogie Pianisten. Er spielte über 2000 Konzerte in ganz Europa, Paraguay, Boliven, USA und Nordafrika.  12 CDs sind mitterweile von ihm erschienen und über die aktuelle Piano Solo- CD "Live In Vannes" schrieb das das Jazzpodium : "Fern jeglicher virtuosen Kraftmeierei zeigt Muschalle, wie man im Idiom bleiben und dennoch mit Motiven und Riffs kleine Geschichten erzählen kann, statt nur mit ihnen zu jonglieren.... Muschalle erschließt seiner Musik nicht nur neue Spielorte, sondern auch neue kreative Horizonte...." Das Jazzpodium März 3/2016, Thorsten Meyer
LLUIS COLOMA, geb. Barcelona, wurde schon in jungen Jahren duch Aufnahmen von Roosevelt Sykes auf Blues und Boogie Woogie aufmerksam. Sehr schnell machte er sich in Spanien einen Namen als Pianist und bereits 2003 wurde Lluís Coloma von der Gesellschaft für Jazz und Moderne Musik Kataloniens zum „Musiker des Jahres 2003" und 2006 zum besten Bluesmusiker Kataloniens. gewählt. Neben seiner Solotatigkeit spielt er häufig in einer Triobesetzung, mit der er international auf Tournee ist.  Sein Spiel ist auf verschiedensten CDs dokumentiert. Lluis spielte auf verschiedensten Festivals in Europa u.a. mit Koko Taylor, James Cotton, Jimmy Rogers, Tom Principato u.a. 2006 wurde er zum Miri Festival (Malaysia) eingeladen. Sein expressiver Pianostil, Highspeed-Boogie Woogie und sehr persönliche harmonische Einfälle prägen die Auftritte und er erzeugt durch seine Spielfreude eine eigene Atmosphäre. Lluis er ist zweifellos der Vertreter in Sachen Blues und Boogie Piano Spaniens.
www.lluiscoloma.com

26. August 2016, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
Günther Fischer & Band

Am heutigen Abend sind u. a. ausgewählte Stücke aus Fischers Zusammenarbeit mit Manfred Krug und Uschi Brüning zu hören...

Platzreservierung
Eintrittspreis: 18,00 €

Noch nie hatte ein Programm von Günther-Fischer so viel Hitpotential, denn seit Neuestem sind auf den Konzerten ausgewählte Stücke aus Fischers Zusammenarbeit mit Manfred Krug und Uschi Brüning sowie Ohrwürmer aus seinen Filmmusiken zu hören. Unvergessen ist sein Song zum gleichnamigen Film „Solo Sunny“, der im Konzert live von seiner Tochter Laura dargeboten wird. Sie interpretiert auch Titel aus ihrem neuen Album „All the Way Down“. Mit Rüdiger Krause an der Gitarre hat Günther Fischer einen ausgesprochen vielseitigen Musiker und Ausnahmegitarristen dabei. Er ist mit allen Stilrichtungen und Spielarten vertraut und beeindruckt durch sein exzellentes Gitarrenspiel.\nFischer hatte wesentlichen Anteil an der Entwicklung des Jazz in Deutschland. 1967 gründet er seine eigene Jazzband, das Günther Fischer Quartett. Er komponierte, arrangierte und musizierte mit Manfred Krug, Uschi Brüning, Veronika Fischer u.v.a.\nGünther Fischers Kompositionen reichen vom Jazz über Beat und Rock bis zum symphonisch Liedhaften, er komponierte für Spielfilme, Fernsehserien, schrieb Musicals und Theatermusiken.\n\nGünther Fischer (p, sax, voc)\nRüdiger Krause (g, voc)\nLaura Fischer (p, voc)

27. August 2016, 20:00 Uhr

»JAZZ IN TOWN INSIDE«
Joy Fleming & Keyboards only

Deutschlands Kritiker sind sich einig, wer den Titel »Beste Blues- und Rocksängerin« verdient: Joy Fleming!

Platzreservierung
Eintrittspreis: 18,00 €

Musiker mit ihrem Stimmvolumen und ihrer musikalischen Bandbreite (reicht von Pop- Rocksongs bis hin zu Funk- und Bluesrhythmen) sind rar gesät in Deutschland. Daher ist es nicht weiter verwunderlich, dass ihr Terminkalender ausgefüllt ist mit Konzerten, Galaterminen, Fernsehshows und Funkveranstaltungen.

Ihrer ausdrucksstarken Interpretation verleiht sie mit Nachdruck Gehör und entspricht dem Temperament der vitalen und leidenschaftlichen Sängerin. Joy Fleming ist ein Name, der auch im Ausland einen hervorragenden Ruf genießt. In Tokio wurde sie als Interpretin mit dem internationalen "Outstanding Award" ausgezeichnet, in Afrika sang sie für das Goethe Institut, in Großbritannien war Joy Fleming Special Guest der BBC Big Band usw. Als Interpretin internationalen Ranges ist sie aus unserer Musikszene nicht mehr wegzudenken.

Im März 2001 war es dann endlich soweit! Joy Fleming, die "Queen des deutschsprachigen Souls" (dpa) nahm nach über einem viertel Jahrhundert (das letzte mal 1975 mit "Ein Lied kann eine Brücke sein") wieder am deutschen Vorentscheid des Grand Prix Eurovision de la Chanson teil. Sie belegte als Teil des von Presse und Publikum als eigentlichen Gewinner gefeierten Damen-Trios "Lesley, Joy & Brigitte" einen fantastischen zweiten Platz und wurde, insbesondere aus den Reihen der Grand Prix Fanclubs regelrecht aufgefordert, 2002 wieder als Frontfrau für den größten Songwettbewerb der Welt anzutreten, was sie dann auch zusammen mit dem Chor Jambalaya im Februar 2002 mit dem Titel "Joy to the World" (Album im Handel erhältlich) in die Tat umsetzte und wieder einen fabelhaften zweiten Platz belegte.

24. September 2016, 20:00 Uhr

Let's Dance - Let's Swing - Let's Party

Die zehn Musiker der Hot Swingers spielen die berühmten Songs der „Goldenen Zwanziger“ und es darf getanzt werden!

Platzreservierung
Eintrittspreis: 10,50 €

Die Hot Swingers haben sich ganz dem Swing verschrieben und das mit Charme, Eleganz, zeitgemäßen Kostümen, vor allem aber mit Herz. „Zu unserer Musik muss man einfach Tanzen“ – so Bandleader und Sängerin Susanne Bear. Eine Frau, ein Wort: einmal im Monat fliegt der große Ratsherrentisch raus, damit endlich Platz zum Tanzen ist! Also: Let’s Dance, Let’s Swing, Let’s Party!

15. Oktober 2016, 20:00 Uhr

Let's Dance - Let's Swing - Let's Party

Die zehn Musiker der Hot Swingers spielen die berühmten Songs der „Goldenen Zwanziger“ und es darf getanzt werden!

Platzreservierung
Eintrittspreis: 10,50 €

Die Hot Swingers haben sich ganz dem Swing verschrieben und das mit Charme, Eleganz, zeitgemäßen Kostümen, vor allem aber mit Herz. „Zu unserer Musik muss man einfach Tanzen“ – so Bandleader und Sängerin Susanne Bear. Eine Frau, ein Wort: einmal im Monat fliegt der große Ratsherrentisch raus, damit endlich Platz zum Tanzen ist! Also: Let’s Dance, Let’s Swing, Let’s Party!

19. November 2016, 20:00 Uhr

Let's Dance - Let's Swing - Let's Party

Die zehn Musiker der Hot Swingers spielen die berühmten Songs der „Goldenen Zwanziger“ und es darf getanzt werden!

Platzreservierung
Eintrittspreis: 10,50 €

Die Hot Swingers haben sich ganz dem Swing verschrieben und das mit Charme, Eleganz, zeitgemäßen Kostümen, vor allem aber mit Herz. „Zu unserer Musik muss man einfach Tanzen“ – so Bandleader und Sängerin Susanne Bear. Eine Frau, ein Wort: einmal im Monat fliegt der große Ratsherrentisch raus, damit endlich Platz zum Tanzen ist! Also: Let’s Dance, Let’s Swing, Let’s Party!

Juli 2016
August 2016
September 2016
Oktober 2016
November 2016
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30